Ghostwire: Tokyo – DualSense Controller fungiert als sechster Sinn

Entwickler Tango Gameworks hat schon mehrfach erwähnt, dass man für Ghostwire: Tokyo das volle Potenzial der PS5 nutzen wird. Dazu gehört auch der DualSense Controller, der hier als eine Art sechster Sinn fungiert.

Laut Tango Gameworks wurde der DualSense Controller vollständig in die Entwicklung mit einbezogen, um die perfekte Atmosphäre rund um die übernatürlichen Ereignisse zu kreieren. Nachdem Tokio durch ein übernatürliches Ereignis verwüstet wurde, nutzt man das haptische Feedback, um die menschenleeren Straßen zu simulieren, ebenso die Lautsprecher, aus denen die Stimmen der Geister zu hören sind.

Hierzu heißt es:

„Das Ziel ist es, dass der DualSense beim Erkunden als euer „sechster Sinn“ fungiert. Die Idee ist, dass man sich auf den Controller für Hinweise und World-Buildung verlassen kann, da man diese geisterhafte Nachbildung von Tokio hören und fühlen wird.“

Play Magazine

Aber auch in Konfrontationen spielt der Controller eine große Rolle, der dem Spieler ein „Doom-ähnliches Gefühl“ von Schwung vermittelt. Da es keine Waffen gibt, manipuliert man in Ghostwire: Tokyo elementare Kräfte, um spirituelle Angriffe zu erzeugen. Genau dafür lässt sich der DualSense Controller wunderbar einbinden.

Ghostwire: Tokyo dualsense

Eure Sinne als Gameplay-Element

So wird sich hier jede Bewegung absolut einzigartig anfühlen, wenn die adaptiven Trigger gegen eure Fingerbewegungen arbeiten, dabei rasseln oder sich leicht verbiegen. Selbst mit geschlossenen Augen soll man so genau wissen, welche Angriffe man gerade ausführt. Sinne spielen in Ghostwire: Tokyo eine enorm große Rolle, mit denen sich fließendes Wasser oder das Flattern von Feuer genau unterscheiden lassen.

RELATED //  Deathloop im Test - Timeloop-Shooter überzeugt fast durchgängig

Besonders in der Nähe von Geistern wird sich der DualSense Controller bemerkbar machen, da die Energien hier am Stärksten wahrzunehmen sind. Die adaptiven Trigger werden euch im wahrsten Sinne des Wortes spüren lassen, wie euch die Energie durch die Geister entzogen wird.

Das Ganze entwickelt sich im Laufe des Spiels und mit euren Kräften weiter, sodass man irgendwann sogar eine Umkehr dieser Energie wahrnehmen wird, wenn man stärker als ein Geist ist. Dieser Fortschritt wird mithilfe des DualSense Controller absolut spürbar.

Ghostwire: Tokyo erscheint im Laufe des Jahres für PlayStation 5.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x