God of War IV – Setting in der nordischen Mythologie? (Update)

Nach ‚God of War III‘ und dem Tod sämtlicher Götter des Olymps, sowie dem rätselhaften Verbleib von Kratos, wird nun ein völlig neues Setting, angesiedelt in der nordischen Mythologie gehandelt.

Den Tipp hierzu liefert der bekannte Insider ’shinobi602′, der mit seinen Vorhersagen nicht selten recht behält. In zwei aktuellen Tweets deutet er heute den Schauplatzwechsel des vierten und noch ungekündigten Ablegers an.

Dies könnte dann auch tatsächlich das Ende von Kratos bedeuten, der dann womöglich nicht mehr zurückkehren wird. Sollten sich die Santa Monica Studios, dem Zuhause der God of War-Serie, tatsächlich für einen Schauplatzwechsel entscheiden, käme es schon fast dem zuvor spekulierten Reboot der Serie gleich.

Die nordische Mythologie gilt als Gesamtursprung aller Mythen und Kulte der vorchristlichen Zeit Skandinaviens, die sich im Laufe der Jahrhunderte über das germanische Reich auseinanderentwickelt haben. Insofern stünden den Santa Monica Studios zahlreiche Optionen nach dem Vorbild der Assassin´s Creed-Serie zur Wahl, in dem man auf verschiedene Settings über mehrere Jahrhunderte verteilt zurückgreifen könnte.

Womöglich erfährt man auf der diesjährigen E3 mehr darüber, ob und wann das Franchise zurückkehren wird.

(Update)

Im NeoGAF Forum konnte ein User inzwischen Artworks eines Designers bei Santa Monica ausmachen, der offenbar an dem Projekt beteiligt ist und die Theorie von nordischen Mythologie untermauern. Die Artworks findet ihr unter diesem Link.

[asa2]B00WGS4OE2[/asa2]

Like It Or Not

0 0

2 Comments

  1. das wäre nur gut wenn es nicht kratos ist sondern tyr oder so als kriegsgott….was soll denn ein griesche im Norden?

  2. Das wäre mal richtig gut!

Comments are now closed for this post.