God of War-Schöpfer möchte gerne ein VR-Horrorspiel entwickeln

Nach dem Aus des eigenen Studios The Bartlet Jones Supernatural Detective Agency möchte sich der God of War-Schöpfer, David Jaffe, gerne einem Horrorspiel für Virtual Reality widmen.

Jaffe selbst ist ein riesiger Fan der VR-Technologie und würde am liebsten etwas sehen, dass man mit dem Holodeck aus Star Trek vergleichen kann, aber dafür er wohl nicht mehr lange genug leben, wie er selbst anmerkt. Insofern muss man sich mit kleineren Brötchen zufrieden geben, wofür er auch schon ganz bestimmte Vorstellungen hätte.

„Ich würde gerne ein Horror-Spiel machen, ungefähr so, als die Deiche in Katrina brachen, mit all den Särgen, die auf der Straße schwammen … ich liebe die Idee, ein Horror-Spiel zu machen, das wie Tauchen ist und du bist auf einem Boot und es regnet ständig, irgendwie eine übernatürliche Version von Jaws in dieser Art des überfluteten New Orleans angesiedelt. Daraus würde ich gerne ein Horror-Spiel machen.“

Ob sich für ihn die Gelegenheit dazu bietet, ist natürlich eine ganz andere Frage. Momentan ist nicht einmal ganz klar, was Jaffe überhaupt derzeit für ein Projekt am Laufen hat.

RELATED //  PlayStation VR 2 - Erfolgreiche Prototypen-Phase & größere Investitionen