Grobritannien: Preiskrieg tobt, Publisher besorgt

Konami zeigt sich derzeit sehr besorgt über den Preiskrieg bei Videospielen, den sich in regelmäßigen Abständen die Händler in Großbritannien liefern.

Zuletzt bei Deus EX: Human Revolution, das teilweise für nur 24 Euro verkauft wurde. Die Bedeutung des UK-Marktes würde dadurch zunehmend sinken, sagte Kunio Neo, Präsident von Konami Europe.

„Die Spielepreise in UK sind sehr schlecht“, sagt Neo. „Die Händler senken immer die Preise, und die Gewinne der Publisher werden immer kleiner. Großbritannien leidet darunter wirklich!“

In Deutschland zum Beispiel, wo auch Konami seinen Sitz hat, läuft es gut für das Unternehmen. Allerdings nicht für amerikanische Publisher, die einen Sitz in Großbritannien haben. Ihre Umsätze konzentrieren sich auf das Land und würden derzeit extrem darunter leiden.

Martin Schneider, Konamis europäischer General Manager äußerte hierzu noch, dass man den Preiskrieg stoppen muss.

Quelle: Gamefront

[asa]B003ZCVR7A[/asa]

TAGGED:
Share this Article
3 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
3
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x