GTA VI – Entwicklung läuft, aber laut Kotaku noch in früher Phase (Update)

Auch wenn man schon längst mit einer Ankündigung von ‚GTA VI‘ gerechnet hat, stellt sich der Fahrplan laut aktuellen Berichten etwas anders dar.

So hatte das Branchenmagazin Kotaku die Gelegenheit mit Entwicklern zu sprechen, die entweder noch bei Rockstar oder bis vor Kurzem dort gearbeitet haben. So haben diese wohl bestätigt, dass die Entwicklung von GTA VI läuft, sich aber noch in einer frühen Phase befinden soll. Eine baldige Ankündigung wäre damit vermutlich ausgeschlossen.

Der bekannte Kotaku Redakteur Jason Schreier schreibt jedenfalls dazu:

„Das nächste GTA ist noch weit entfernt, daher wird es eine Weile dauern, bis wir sehen, ob die Versuche des Unternehmens, die Krise zu mildern, wirklich erfolgreich sind. Im letzten Jahr hat Rockstar jedoch mehrere Verbesserungen der Lifetime-Quality vorgenommen und Manager ersetzt, die von den Mitarbeiter als toxisch beschrieben wurden.“

Die Optimierung innerhalb des Studios soll wohl auch dazu geführt, dass man zum Release nur ein „mittelgroßes“ GTA erwarten kann. So möchte man vor allem die Crunch-Times im Studio vermeiden.

In wie weit diese Informationen zutreffen, kann derzeit nicht bestätigt werden, da sich Rockstar bislang nie offiziell zu GTA VI geäußert hat. Schätzungen zufolge hat man allerdings einen Release innerhalb der nächsten zwei Jahre erwartet.

Update: Laut weiterer Insider sei es unwahrscheinlich, dass GTA VI erst in einer frühen Entwicklungsphase sei. Das würde überhaupt nicht zu Rockstars Entwicklungsplan passen. Als Beispiel nennt man hier RDR2, dessen Entwicklung schon kurz nach dem Original begann und über 8 Jahre in Anspruch nahm. Ähnliches wird wohl auch bei GTA VI der Fall sei, an dem wissentlich seit mehreren Jahren gearbeitet wird. Seiner Einschätzung nach sei die Entwicklung daher schon zur Hälfte abschlossen.

Offiziell ist davon natürlich rein gar nicht.