GTA VI Entwicklung soll „chaotisch“ sein und wurde neu gestartet

Eigentlich hatte man schon längst den Release von GTA VI erwartet, stattdessen hagelt es Remaster und Ports von Generation zu Generation. Dass der nächste Ableger so lange auf sich warten lässt, soll an einer „chaotischen“ Entwicklung liegen.

Das geht aus verschiedenen Statements des Rockstar Mag Insiders, Chris Klippel via NeoGAF, hervor, wonach es bei Produktion des Titel drunter und drüber wie nie zuvor gehen soll und ein großes Durcheinander herrschte. Das hatte offenbar irgendwann einen solch kritischen Punkt erreicht, dass Rockstar die Entwicklung neu gestartet haben soll, und zwar schon vor zwei Jahren.

„Eigentlich nur ein großes Durcheinander. Ich kann euch sagen, dass es mir bestätigt wurde – aber ich kann nicht ins Detail gehen – es ist bis heute das chaotischste Projekt von Rockstar seit ihrer Gründung.“

Probleme soll es dabei auf allen Ebenen gegeben haben, vom Szenario, die Erzählung, den Charakteren, den Settings, der Karte und vieles mehr. Insofern wäre es nicht verwunderlich, dass es zuletzt immer wieder hieß, dass der Release nicht vor 2023 zu erwarten sei, wenn nicht sogar später.

Gleichzeitig würde es erklären, warum Rockstar noch so sehr an GTA V hängt und das Spiel im nächsten Jahr auf der inzwischen dritten Generation veröffentlicht. Ursprünglich war ein Reveal von GTA VI wohl schon im Frühjahr 2020 geplant, das bekanntlich nicht stattfand.

RELATED //  GTA VI - Rockstar bereitet Marketing-Push vor, Ankündigung in Sicht?

Dass aber an dem Titel gearbeitet wird, ergeben immer wieder neue Hinweise, wie zuletzt durch die Rapper Snoop Dog und Dr. Dre, die wohl wieder ihre Musik dazusteuern.

Offizielle Angaben zu GTA VI seitens Rockstar Games gibt es bislang jedoch keine.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x