Hardware-Check: Steelplay Dual Charging Dock für PS5

Nicht wenige Hersteller haben sich im Laufe der Jahre darauf spezialisiert, Gadgets und Zubehör für den Gaming-Alltag zu entwickeln. So auch Steelplay, die mit einer eigenen PS5-Line auf den Markt treten, darunter mit der Doppel-Ladestation für den DualSense Controller, der ein wenig mehr Bequemlichkeit in den Alltag bringen soll. Ob die Ladestation wirklich sinnvoll ist und was genau sie bietet, erfahrt ihr in unserem Hardware-Check.

Klein aber fein

Auch wenn es bei einem solchen Produkt nur selten viel zu erzählen gibt, kann man auch bei solch kleinen Gadgets klar unterscheiden, ob es sich um ein wertiges Produkt handelt oder eben nicht. Der Steelplay Dual Charging Dock kommt mit einem kleinen Handbuch und einem 1 Meter langen USB-C-Kabel und passt sich Design-Technisch an die weiß-schwarz Optik der PS5 an. Leider nicht ganz im original Look, den auch Sony verwendet, die hier vielmehr in einen gräulichen Ton übergehen, währen das Steelplay Dual Charging Dock mehr in Richtung schneeweiß läuft. Das dürfte wohl der fehlenden Lizenzierung geschuldet sein, um die original PlayStation Brands nutzen zu können.

Steelplay Dual Charging Dock
Steelplay Dual Charging Dock

Auch das USB Type-C Kabel ist könnte mit seiner geringen Länge bei dem ein oder anderen für Probleme sorgen, sofern man es nicht direkt in der nähre der PS5 oder noch besser am Sitzplatz positioniert, um zur Not schnell den Controller auszutauschen. Das Kabel kann man selbstverständlich auch unabhängig von dem Gerät nutzen und hier gilt ganz klar: Ein USB-Kabel kann man immer gebrauchen!

Die Ladestation selbst ist relativ flach gehalten und besitzt zwei gegenüberliegende USB Type-C-Ports, an denen entweder ein oder eben zwei Controller angeschlossen werden können. Hier zeigt sich auch schon der größere Unterschied, denn die meisten Charging-Docks, so auch der von Sony, setzen auf eine vertikale oder Kopf-über Positionierung. Des Weiteren besitzt die Ladestation auf beiden Seiten LEDs und hat unten zwei sinnvolle Gummipads befestigt, die logischerweise das Wegrutschen der Ladestation verhindern, ergänzt durch ein gefühlt recht ordentliches Gewicht, was immer einen wertigen Eindruck hinterlässt. Das Anstecken und Abziehen der Controller ist zwar sehr einfach, trotzdem sitzen sie bombenfest in der Station, auch paarweise.

Steelplay Charging Dock für zwei Controller
Steelplay Charging Dock für zwei Controller

Immer praktisch

Vor allem für jene, die sich häufig im Wohnzimmer mit einem oder mehreren Freunden vor der Konsole sehen, ist der Dual Charging Dock äußerst praktisch und kaum aus dem Zocker-Alltag wegzudenken. Die Controller haben nicht nur immer ihren Platz, auch muss man sie nicht mehr an einer Steckdose oder gar an der Playstation selbst laden.

RELATED //  Hardware-Check: Steelplay HP-52 Gaming Headset

Einen kleinen Minuspunkt gibt es für mich am Ende dann doch noch zu erwähnen. Die Ladestation hat leider keinen An- und Aus-Schalter und das hat gleich mehrere Nachteile. Ist die Station nämlich an einer Steckdose angeschlossen, so laden die Controller immer, wenn sie drin stecken, was wiederum auf den Akku gehen kann, sprich häufige Ladezyklen. Doch auch ohne, dass die Controller sich in der Station befinden zieht sie damit dauerhaft Strom, der somit quasi verschwendet ist, wenngleich in überschaubarer Menge.

Steelplay Charging Dock für PS5
Steelplay Charging Dock für PS5

Schließt man den Dual Charging Dock an die PS5 an, hat man hingegen das Problem, dass die Controller nur dann laden, wenn auch die Konsole an ist bzw. zumindest auf den Standby-Modus geschaltet ist und auch das ist ein eher unpraktischer Zustand. Der Einfachheit und Nachhaltigkeit in Ehren, hätte man hier einen solchen Schalter durchaus berücksichtigen können, wenn auch nur optional. Hier gilt, wie bei anderen Ladestationen auch, sich einfach damit zu arrangieren.

Fazit

Hardware-Check: Steelplay Dual Charging Dock für PS5
"Praktisch, simpel und preiswert. Der Steelplay Dual Charging Dock für die PS5 ist ein kleines Gadget, welches sicherlich nicht unbedingt benötigt wird, sich aber immer sehr gut als praktisches Zubehör erweist. Besonders die flache Bauweise von Steelplay sticht hier hervor, was mal eine echte Alternative ist. Lediglich die Farbweichung zu den original PS5 Farben fällt ein wenig negativ auf, ebenso der Dauerbetrieb am Stromnetzt oder eben nur dann, wenn auch die PS5 gerade läuft. Mit einem UVP von nur 18 EUR ist der Steelplay Dual Charging Dock dennoch eine echte Konkurrenz zur original Ladestation von Sony."
PRO
Schönes flaches Design
Controller gut fixiert
Ladezeit nicht zu lang
Fairer Preis
CONTRA
An- und Ausschalter wäre praktisch
Mitgeliefertes Kabel vielleicht etwas kurz
TAGGED:
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x