HITMAN 3 – IO deutet erste DLC-Pläne an

Auch wenn die jüngste Trilogie rund um Agent 47 abgeschlossen ist, möchte man HITMAN 3 in irgendeiner Form von DLCs unterstützen. Erste Ideen dazu hat der Entwickler jetzt offenbart.

So könne man sich vorstellen, dass man die bestehenden Schauplätze der Trilogie erneut aufgreift, um dort neue Missionen oder eine neue Vision entstehen zu lassen, ähnliche der Mini-Story Patient Zero in HITMAN 2.

Das sagte IOs Executive Producer Forest Swartout Large in einem Interview mit The Gamer, die sich darauf freuen, weiter an Hitman zu arbeiten. Komplett neue Level seien aber eher weniger zu erwarten.

„Wir werden definitiv DLCs machen, aber wir haben noch nicht definiert, was diese sein werden. Ich denke, wir schauen uns momentan keine neuen Karten wie The Bank und The Isle an. Wir konzentrieren uns mehr darauf, vorhandene Standorte zu nutzen, sie neu zu definieren und zu umzudrehen. Aber dieses Mal können wir die gesamte Trilogie verwenden. Wir können auf die Hitman 2016-Level und Hitman 2-Level zurückblicken – wir haben alle Standorte.“

Einen Zeitrahmen für die DLCs gibt es bisher nicht, aber auch so hat HITMAN 3 wieder Unmengen an Inhalten zu bieten, die alle erst einmal erforscht werden müssen. Zudem sind auch noch technische Upgrades wie Raytracing geplant, die hoffentlich bald folgen werden.

RELATED //  HITMAN 3 - Season of Pride stellt sich im Trailer vor (Update)

Eindrücke aus HITMAN 3 gibt es in unserem aktuellen Review zum Spiel.