Keep Talking and Nobody Explodes bald als Non-VR Version verfügbar

Das populäre Bombenkofferentschärfungsspiel ‚Keep Talking and Nobody Explodes‘ wird demnächst auch als Non-VR Version erhältlich sein, das sich dann im sogenannten Flatscreen-Mode spielen lässt.

In Keep Talking and Nobody Explodes ist ein Spieler in einem virtuellen Raum mit einer tickenden Zeitbombe gefangen, die er entschärfen muss. Die anderen Spieler sind die ‚Experten‘ und müssen die Anweisungen zur Entschärfung der Bombe geben, indem sie die Informationen aus einem Handbuch entschlüsseln. Aber die Sache hat einen Haken: die Experten können die Bombe nicht sehen, also müssen alle es schnell ausdiskutieren, was ziemlich schnell hektisch werden kann.

Um die Non-VR Version zu ermöglichen, verzichtet man jetzt auf das VR-Headset und setzt dafür auf das Smartphone, das jeder sicherlich zu Hause hat. Dazu wird ihnen ein Handbuch gegeben und eine wichtige Rolle zugewiesen, was somit auch ohne VR-Headset funktioniert. Nur der Defuser kann weiterhin den Bildschirm betrachten, während die Experten ihn sogar aus der Ferne unterstützen können.

Das aktuelle Manual könnt ihr bereits unter diesem Link herunterladen, während die Non-VR Version als kostenloses Update ab dem 16. August verfügbar ist.

Like it or Not!

0 0