Kena: Bridges of Spirit – Umwerfende Gameplay-Szenen vom Tribeca Festival

Ember Lab hat auf dem Tribeca Film Festival neue Gameplay-Szenen aus Kena: Bridges of Spirit enthüllt. Warum ausgerechnet da? Weil sich Kena kaum noch von einem echten Animationsfilm unterscheidet.

Kena: Bridges of Spirit setzt auf den bekannten Disney- / Pixar-Film Look, was nicht einfach nur der PS5 Technik geschuldet ist, sondern genau so beabsichtigt wurde. Dazu hat man auf moderne Mittel wie Motion-Capture verzichtet und Kena: Bridge of Spirits vorrangig in Handarbeit gefertigt, was es laut Ember Lab erlaubt flexibler zu sein und den Charakteren mehr Persönlichkeit und Emotionen zu geben. Das sei allerdings nur der Anfang, wie man neulich erst betonte. Die aktuelle Generation gibt laut Ember Lab noch deutlich mehr her.

Über Kena: Bridges of Spirit

Kena: Bridge of Spirits ist ein story-getriebenes Action-Adventure in einer schönen Kulisse mit vielen Entdeckungsmöglichkeiten und schnellen Kämpfen. Spieler stellen ein Team aus kleinen, geisterhaften Begleitern zusammen, die sogenannten „Rot“. Sie entwickeln neue Fähigkeiten und neue Möglichkeiten, ihre Umwelt zu verändern.

Kena selbst ist eine junge Geisterkundige, die auf der Suche nach dem heiligen Bergschrein in ein verlassenes Dorf reist. Dort kämpft sie darum, die Geheimnisse dieser vergessenen Gemeinschaft zu entschlüsseln, die in einem überwucherten Wald verborgen ist und wandernden Geister darin gefangen hält.

RELATED //  Kena: Bridge of Spirits jetzt erhältlich, erste Testwertungen online

Kena: Bridges of Spirit erscheint am 24. August 2021.