Kingpin Reloaded erscheint erst 2021

3D Realms wird ihren Shooter Kingpin Reloaded erst 2021 veröffentlicht, wie man jetzt zum Ende des Jahres hin bestätigt.

Eigentlich sollte der Titel bereits im Sommer diesen Jahres verfügbar sein, allerdings hat man zwischenzeitlich einige Änderungen am Entwicklungsfahrplan vorgenommen, die eine Verschiebung auf das nächste Jahr unumgänglich machen.

So wurde beschlossen, die Herangehensweise an das Remaster zu ändern, da der ursprüngliche Quellcode für Kingpin nicht mehr existiert. Zunächst war es der Plan, das Spiel in einer modernen Engine „neu zu erstellen“. Dabei wurde jedoch schnell klar, dass ein besserer Ansatz darin besteht, das ursprüngliche Spiel und die Engine vollständig zurückzuentwickeln, damit sich das Spiel auch zu 100 Prozent wie das Original anfühlt (einschließlich der fantastischen Wegfindung für KI usw.) Im Wesentlichen werden die fehlenden Quellen nun von Grund auf neu erstellt. Neben der Programmierung wird außerdem jede Textur von Grund auf in hoher Auflösung neu kreiert und nicht einfach hoch skaliert.

Die Entwicklung dieses Parts ist fast vollständig abgeschlossen und man kann im Januar in die nächste Phase übergehen, wie es weiter heißt. Dann fügt man alles zusammen und kann auch mehr Material wie Gameplay usw. aus dem Spiel zeigen.

Kingpin Reloaded erweckt den Quake II Motorenklassiker zu neuem Leben. 4K-Auflösung und verbesserte Grafik im Enhanced-Modus sorgen hier für wunderschönen Glanz des großstädtischen Alptraums. Die Controller-Unterstützung macht das Spiel zudem für alle noch zugänglicher, die die Tiefen von Kingpins Verderbtheit erforschen möchten. Allgemeine Verbesserungen wie neue Quest- und Konversationssysteme runden die Reloaded-Version zusätzlich ab.