Kurios: Metal Gear Survive darf nicht als Dating-Plattform missbraucht werden

Es sind zwar noch zwei Tage bis ‚Metal Gear Survive‘ offiziell erscheint, schon vorab sichert sich Konami mithilfe seiner Endbenutzer-Lizenzvereinbarung aber dagegen ab, dass man das Spiel als Dating-Plattform a la Tinder missbraucht.

Klar, solche Endbenutzer-Lizenzvereinbarung liest sich nur selten jemand wirklich im Detail durch, sollte man aber, denn hin und wieder finden sich darin auch wirklich kuriose Dinge wieder. Im Fall von Metal Gear Survive heißt es darin unter anderem, dass es nicht erlaubt ist, über das Spiel eine Beziehung zu einer anderen Person zu suchen, oder einer Handlung nachzugehen, die nach Ansicht des Publishers den Hauptzweck verfolgt, eine reale Beziehung / Partnerschaft zu bilden.

Auch politische Anstrengungen möchte man in Metal Gear Survive nicht sehen, sodass es den Spielern darin untersagt wird, zu irgendwelchen Wahlkämpfen oder ähnliches im Spiel aufzurufen.

Was die möglichen Tinder-Ambitionen von Spielern betrifft, könnte Konami womöglich auf Metal Gear Solid anspielen, wo Otacon Solid Snake fragt, ob er daran glaubt, dass Liebe auf dem Schlachtfeld entstehen kann. Anders ist diese kuriose Vorschrift wohl nicht zu erklären.

Metal Gear Survive
  • KONAMI Digital Entertainment GmbH
  • Videospiel

Have your say!

1 0