Home News Mafia Lead Designer kritisiert die Richtung, in welche Spiele derzeit gehen
Mafia Lead Designer kritisiert die Richtung, in welche Spiele derzeit gehen
6

Mafia Lead Designer kritisiert die Richtung, in welche Spiele derzeit gehen

6

Call of Duty und Battlefield sind die großen Namen des Shooter-Genres, denen alle hinterher eifern. Jeder möchte etwas vom großen Kuchen ab haben und scheint dabei den individuellen Weg zu vergessen.

Dies kritisierte nun auch Mafia Lead Designer Daniel Vávra, der die Industrie zu abhängig von den Publishern hält und zudem risikoscheu seien. Als Beispiel nennt Vávra hier Dead Space 3, das immer mehr großen Vorbildern folgt und in Bezug Horror-Fakror offenbar Federn lassen musste.

„Größer ist nicht immer besser“, so Vávra. „Ich hasse die Worte ‚Wow Moment‘ und ich hasse Spiele, die alle zwei Minuten einen Wow Moment haben, weil einige Klugscheißer denken, dass es cool ist. Dead Space 3 sieht nach einem perfekten Beispiel dafür aus, wie etwas Interessantes in etwas verwandelt wird, das niemand mögen wird.“

Vávra sieht ihr eindeutig die Schuld in den Publishern, weshalb er persönlich hofft, dass es mehr Independent Entwickler geben wird. Verschiedene Leute haben unterschiedliche Geschmäcker, aber die Publisher glauben, alle Leute wollen Call of Duty-Style Games.

Related:
Mafia III - Gameplay-Demo zum Gangster Epos

Vávra hofft nun, dass die Indie-Entwickler, die fürs PlayStation Network, Xbox Live und Co. entwickeln, etwas mehr Geld verdienen, um größere Projekte anzugehen. Dann wird man auch wieder frische Dinge sehen.

2K Games
Preis: EUR 39,99
3 neu von EUR 39,999 gebraucht von EUR 18,79
bei amazon.de kaufen
tags:

Comment(6)

  1. Und STAR WARS 1313 mutiert zu UNCHRATED 3, was ich haber sehr gut finde.

    PS: JEDES COD ODER BATTLEFIELD ODER MOH SIEHT GLEICH AUS VON DER STORY IMMER DIE GLEICHE MIST STORY. RUSSE UND DEUTSCHE DOOF AMERICA RETTET DIE WELT.

  2. Soll der Typ sich mal an die eigene Nase fassen. Mafia ist auch nur ein Open World Spiel wie jedes andere. Das einzig individuell ist, dass man als Mafioso unterwegs ist. Sonst ist es auch nur Durchschnitt und wie jedes andere Spiel des Genres.

    1. Es war aber keine Kopie von Der Pate oder noch schlimmer, es ist nicht zum Shooter mutiert. Finde es immer noch als eines der besten Story Games, die es bisher gab.

      1. Und die anderen Open World Spiele sind auch nicht zum Shooter mutiert. Und was Dead Space angeht: Das war schon immer ein 3rd Person Shooter. Ob mit Horroratmosphäre oder nich ist doch egal. Am Ende kommts aufs Gleiche raus.

  3. Tja, aber alle Leute kaufen auch nur Call of Duty und Battlefield … Spec Ops, was wirklich mal was anderes war im Shooter-Genre und dadurch auch wirklich gut, blieb links liegen. Die Spieler tragen auch ihre Schuld daran und vor allem die, die zum Release schreien: Ich warte bis es nur 30 Euro kostet, aber nur vielleicht dann kaufe ich es.

Comments are closed.