Microsoft vor 10-Jahres Deal mit IO Interactive, Hideo Kojima Projekt & Avalanche?

Dass Microsoft äußert bemüht darum ist, so viele Entwickler und Publisher wie möglich hinter sich zu versammeln, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die nächsten Ankündigungen stehen demnach unmittelbar bevor und könnten die Industrie einmal mehr auf den Kopf stellen.

So taten sich am Wochenende erneut Meldungen auf, wonach die nächste Studioübernahme in Kürze angekündigt wird. Spekuliert werden hier unter anderem die Avalanche-Studios (Just Cause), was nicht nur mit der exklusiven Ankündigung von Contraband für Xbox auf der E3 einher geht, auch IO Interactive und Crytek wurden zuletzt vermutet. Die größte Wahrscheinlichkeit rechnet man allerdings Avalanche Studios zu, wie Insider zuletzt immer wieder andeuteten.

IO Interactive mit 10-Jahres Deal?

Auch die Hitman-Macher bei IO Interactive scheinen für Microsoft äußerst interessant zu sein, jedoch nicht als Übernahmekandidat, nachdem sich diese erst unabhängig gemacht haben. Vielmehr soll hier ein exklusives Projekt enstehen, das eine Laufzeit von 10 Jahren haben wird.

Dahinter wird das Project Dragon vermutet, ein Fantasy-RPG, das im völligen Gegensatz zu HITMAN steht und eine neue Richtung für IO bedeutet. Beschrieben wird das Project Dragon als „ambitionierte verbundene Welt„, die Inspirationen aus dem Mittelalter bezieht. Entstehen soll das Project Dragon im jüngst etablierten Studio in Barcelona, während die Standorte in Kopenhagen und Malmö mit dem Project 007 beschäftigt sind.

RELATED //  Xbox neidisch auf PlayStation, möchten ihr eigenes God of War

Ein solche Vereinbarung wäre für einen unabhängigen Entwickler sicherlich sehr attraktiv, die damit zumindest auf absehbare Zeit beschäftigt und abgesichert wären.

Exklusiver Deal mit Hideo Kojima?

Einen noch attraktiveren Deal soll es mit Hideo Kojima geben, der derzeit angeblich einen exklusiven Vertrag mit Microsoft ausarbeitet. Laut dem Venture Beat-Redakteur Jeff Grubb steht der Deal kurz vor der Unterzeichnung. Eigens für dieses Projekt soll auch die Portal-Designerin Kim Swift zu Microsoft gewechselt sein, wie kürzlich bekannt wurde.

Laut Grubb werden für den Deal nur noch kleinere Details ausgearbeitet, bevor Kojima seine endgültige Zusage erteilt. Weitere Details zu diesem Deal sollen schon in Kürze bekanntgegeben werden. Allerdings steht das Projekt wohl erst am Anfang, was Berichte zufolge stark auf die Streaming-Technologie xCloud von Microsoft setzen wird.

Sollte diese Meldung tatsächlich zutreffen, bliebe das spekulierte Silent Hill von Hideo Kojima wohl das, was es bisher immer war: ein Traum.

1
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x