Mortal Shell – PlayStation Plus Titel ist lediglich die PS4 Version

Die nächste Enttäuschung beim kommenden PlayStation Plus Line-Up in diesem Dezember. Nachdem Godfall für PlayStation 5 lediglich eine abspeckte Version darstellt, muss man auch bei Mortal Shell zusätzlich zahlen, um das beste Erlebnis zu haben.

So stellt Entwickler Cold Symmetry auf Twitter klar, dass es sich beim PlayStation Plus Release um die PS4-Version handelt, und man somit auf sämtliche PS5-Features verzichten muss. Das bedeutet, keine 4K-Auflösung, keine 60fps, kein DualSense Support.

„Um klarzustellen, dass die Version von Mortal Shell, die auf PS+ ausgeliefert wird, nur die ursprüngliche PS4-Edition (ohne Verbesserungen) sein wird, die über Abwärtskompatibilität auch auf PS5 spielbar ist.“

Twitter

Mortal Shell wird sich also nur via Abwärtskompatibiltät spielen lassen, ohne Anspruch auf das kostenlose PS5-Upgrade. Wer diese Features nutzen möchte, muss die PS5-Version vollständig erwerben, die immerhin 29,99 EUR kostet. Einen dedizierten Upgrade-Pfad gibt es hier ebenfalls nicht.

Nicht zum ersten Mal

Diese Vorgehensweise fällt nicht zum ersten Mal auf, wonach man via PlayStation Plus einem die Spiele erst schmackhaft macht, um anschließend noch irgendwie damit Geld zu verdienen, zumindest wenn man auf PS5 spielt. Dies traf so auch schon auf GreedFall und Final Fantasy VII Remake zu.

Dass man sich damit nicht sonderlich beliebt bei den Usern macht, und schon gar nicht beim ewigen Vergleich mit dem Game Pass, liegt hier auf der Hand. Zumal Mortal Shell auch Teil des Game Pass ist, ohne zusätzliche Kosten.

Das neue PlayStation Plus Line-Up ist ab heute verfügbar. Die Godfall Challenger Edition kann indes schon heruntergeladen werden, während das offizielle Line-Up für November in diesen Minuten endet.

2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x