Neuseeland: Sony stellt die Auslieferung der PlayStation 3 ein

Sony wird die Auslieferung der PlayStation 3 in ersten Regionen offenbar einstellen, wie Berichten aus Neuseeland zu entnehmen ist.

Die Ankündigung hierzu kam zunächst vom dortigen lokalen und bekannten Händler Mighty Ape Games , wurde dann aber kurzerhand zurückgezogen. Darin hieß es, dass Sony Computer Entertainment New Zealand die Auslieferung der Konsolen an den Handel gestoppt hätte, ein erstes Signal dafür, dass eine ganze Ära zu Ende geht. Inzwischen wurde dies wohl auch durch SCENZ bestätigt. Software und Zubehör soll es zukünftig aber noch geben, ebenso lassen sich Restbestände der Konsole regulär erwerben.

Neuseeland gilt als recht kleiner Markt, sodass es nicht weiter verwunderlich ist, dass gerade in diesen Regionen die Nachfolgekonsole, in dem Fall die PlayStation 4, rasch an Dominanz gewinnt und die ältere Hardware schneller verschwindet als in anderen Regionen wie zum Beispiel Europa. Dass die Hersteller auf die veränderte Marktlage reagieren, in dem man dann ganze Produkte dort herausnimmt, ist ein logische und wirtschaftliche Folge daraus.

Der Auslieferungsstopp gilt daher wohl auch vorerst nur für Neuseeland, sodass man davon ausgehen, dass die PlayStation 3 in Regionen wie Europa, USA, Asien oder Südamerika weiterhin regulär erhältlich sein wird. Gerade in Industrieschwächeren Ländern feiern ältere Konsolen noch überraschende Erfolge, sobald die Preise für die Hardware drastisch sinken. Somit wird also auch die PlayStation 3 nicht so schnell von der Bildfläche verschwinden.

[asa]B0099GQIWA[/asa]