Home News Next-Gen Konsolen werden wohl nicht abwärtskompatibel sein, meint EA
14

Next-Gen Konsolen werden wohl nicht abwärtskompatibel sein, meint EA

Trotz einer aktuellen Umfrage, in der die Abwärtskompatibilität als das am meisten gewünschte Feature für die Next-Gen Konsolen angegeben wird, ist man bei Electronic Arts der Meinung, dass die Hersteller darauf verzichten werden.

Das sagte Electronic Arts‘ Chief Financial Officer Blake Jorgensen, aber ohne seine Vermutung weiter auszuführen. Ein wesentlicher Grund dafür wird sein, dass diese ohnehin nur über eine Emulation möglich sein wird, auf die Sony bereits jetzt verzichtet. Im Nachhinein hat man das Feature sogar auf der PS3 gestrichen, was eine große Welle der Empörung nach sich zog. Zum einen werden sicherlich Kostengründe dahinter stecken, da man wohl nicht mehr den Fehler machen möchte, eine überteuerte Konsolen auf den Markt zu werfen. Hier wird sich Sony wieder darauf verlassen, dass man die PS3 so oder so recht günstig erwerben kann, vermutlich sogar günstiger, als wenn man eine PS4 mit Abwärtsemulation auf den Markt bringt.

Related:
PS4 Slim - 1TB Edition zur Vorbestellung verfügbar

Was die PlayStation 4 nachher wirklich alles auf dem Kasten hat, erfahren wir eventuell am 20. Februar.

Comment(14)

  1. @Aragami

    Die PS3 hat im allgemeinen einen schweren Start/Lauf weil Sony seine Fehler gemacht hat (doofer Release, Schleppender Anlauf, die ganze Geschichte mit dem Playstation Network hack und für mich persönlich das unnötigste Playstation Move). Dennoch hat Sony trotz alle dem viele Kunden gewonnen und sogenannte Fanboy’s gefestigt. Es wird auch weiterhin Lager Playstation und Lager Xbox geben aber wer von der ps3 zur xbox wechselt ist meiner Meinung nach etwas nicht klar im Kopf allein schon wegen xbox gold (entweder eines von beiden oder beides zusammen). Dennoch kann Sony die Kaufkraft seiner Kunden einschätzen und weiß ganz genau wie man welchen Typ Kunde locken kann. Jeder wartet auf die ps4,anfang des Jahres ankündigen, ende des Jahres raus bringen bis wirklich viele darauf heiß sind auch den geforderten Preis von ca. 600-700 € zu bezahlen und sind wir mal ehrlich in 2 Jahren sind wir dann alle irgendwie zufrieden egal was kommt 😉

  2. Glaubt mir leute, das hat nix mit Geld zu tun, die Ps4 würde Ps3 spiele locker emulieren können ( wenn wir von den hardware specs ausgehen die Gerüchte besagen )
    Sony hat ne menge an Ps3 hergestellt, und will diese natürlich auch noch gerne verkaufen, vielleicht wird man mit der Ps3 dann einen ähnlichen weg gehen wie mit der Ps2 damals, diese nähmlich noch als günstige karaoke maschine verkaufen, oder was mit psmove dann. Es hat nix mit kostegründen zu tun falls die ps4 nicht abwärtskompatibel ist, sony will einfach nebenbei auch noch noch die ps3 verkaufen können!

  3. Ich bezahle gerne mehr, wenn die Konsole auch meinen Anforderungen entspricht und ich hätte gerne diese Abwärtskompatibilität… dann aber nicht nur PS3, sondern auch die erste und zweite. Dadurch würden sicherlich auch noch ein paar gebrauchte PS2 spiele verkauft werden und die, die keine PS3 aber eine PS4 besitzen, werden sicherlich auch noch zu PS3-Games greifen..

  4. Sind wir mal ehrlich die neuen Konsolen werden eh nicht unter 500 € zu kaufen sein ist doch immer mit neuen Dingen und Sony ist schlau genug um zu wissen das die auch 700 € verlangen können und wird dennoch gekauft wie das Brötchen beim Bäcker

    1. Ich muss gestehen, dass ich wirklich auf eine Art Finanzierung gespannt wäre… Bei Handys klappt das ja auch. Vertrag anschließen und Du bekommst das Handy für 1,- E dazu… Ein ähnliches System für ne Konsole wäre durchaus denkbar.

      Ansonsten sehe ich das wie Gintonimo: Der Konsument wird den Preis schon zahlen (irgendwie)

    2. @Gintonimo

      Das wird Sony nicht noch mal machen, sie sind hoffentlich schlau genug diesen Fehler nicht noch mal zu machen, denn das mit den Brötchen beim Becker haben sie bei der Ps3 auch gedacht, da ja auch die Ps2 überall bekannt gewesen ist, was ist dabei herausgekommen? Die Ps3 hat sich nicht mal halb so viel verkauft wie die Ps2… Extrem viele ehemalige PS2 Fans sind ins Shitbox Lager gewechselt, und das weiss Sony. Zu viele Fehler wurden gemacht, und ich hoffe schwer Sony hat daraus gelernt!

    1. Du würdest es auch so machen…

      Dein Unternehmen will ja Gewinn machen.

      Siehe dir nur mal die Grafikkartenhersteller an… Oder die Cpu’s Gpu’s und was weiss ich…

      Die könnten so extremst geniale Hardware rausbringen was selbst Ultra HD in den schatten stellen würde… Machen die aber nicht… Sie bringen immer nur kleine verbesserte Hardware raus… So kann man halt mehr verdienen…

      Eine Konsole bzw. ein PC mit der Grafik von Disney Filmen wäre locker möglich

      1. Richtig… wenn die PS4 nämlich nicht auf der Cell-Architektur aufbaut, dann muss das neue System eine PS3 implementiert haben – und das kostet Geld.

        Sicherlich wäre das wünschenswert, aber bevor dafür unnötig tief in die Tasche greifen muss?! Meine Fat Lady hält noch durch…

        LG Tom

      2. 600€ waren damals angemessen !

        Blu-Ray und HD-Komponenten usw.

        Aber ja 500€ – 600€ wären wieder in Ordnung

  5. Kostengründe…
    Sagte ich ja auch gestern schon…

    Man … Ich koennte als Analyst anfangen xD

Comments are closed.