No Straight Roads – Musikalisches Battle-Adventure vorgestellt

Die ehemaligen Entwickler von Final Fantasy X und Street Fighter V stellen heute ihr neues Projekt ‚No Straight Roads‘ vor, ein musikalisches Battle-Adventure, in dem ihr als Indie-Rockband gegen ein gewaltiges Imperium der elektronischen Tanzmusik kämpft.

Das Spiel beschreibt man folgendermaßen:

„No Straight Roads bringt euch nach Vinyl City, wo der Megakonzern NSR (No Straight Roads) die Kontrolle über alle Clubs an sich gerissen hat. NSR fungiert auch als Label für elektronische Tanzmusik und lässt nur seine eigene Musik spielen. Ihr spielt als Mayday und Zuke, zwei Mitglieder der Indie-Rockband Bunk Bed Junction, die es in gigantischen Bosskämpfen mit den Interpreten von NSR aufnehmen und sich so die Kontrolle über die Stadt zurückholen möchten.“

No Straight Roads soll dabei kein weiteres Rhythmusspiel werden, sondern mithilfe starker visueller Elemente eine Geschichte über verschiedene Musikkulturen erzählen. Spielerisch vergleicht man es daher eher mit Kingdom Hearts oder Devil May Cry, nur das eben alles eng mit Musik verbunden ist.

„Wir möchten die Musik in ihrer ganzen Pracht repräsentieren: ihre Kultur, ihre Kreativität und ihre vielen Geschichten. Es geht auch um den Konflikt zwischen verschiedenen Idealen und Gründen, Musik zu machen. Wir erzählen diese Geschichten auf eine Art, wie sie nur in Videospielen möglich ist. Wir verlassen uns weniger auf Zwischensequenzen als auf visuelle Erzählkunst.“

No Straight Roads erscheint in diesem Frühjahr für PS4.