Home News Nvidia: PS4 & Xbox720 wird die letzte Generation sein, Cloud-Gaming heißt die Zukunft
Nvidia: PS4 & Xbox720 wird die letzte Generation sein, Cloud-Gaming heißt die Zukunft
8

Nvidia: PS4 & Xbox720 wird die letzte Generation sein, Cloud-Gaming heißt die Zukunft

8

Der Grafikchiphersteller Nvidia, der unter anderem die GPU für die PS3 liefert, geht davon aus, dass die nächste Konsolengeneration die letzte sein wird und danach das Cloud-Gaming dominiert.

Nvidia´s General Manager Phil Eisler äußere gegenüber Venturebeat, dass die Cloud-Technologie immer weiter voranschreitet und die derzeitigen Probleme der Vergangenheit angehören werden. Alles kann laut Eisler gelöst werden; die Bandbreiten steigen, die Kosten für Server sinken und die Latenzzeiten werden auch immer geringer. Cloud-Gaming wird von Jahr zu Jahr besser und wird die vorherrschende Art sein, wie die Leute Spiele spielen werden.

Firmen wie Sony glauben ebenfalls an die Cloud-Technologie; so sehr, dass man in diesem Jahr bereits 380 Millionen dort hinein investiert hat. Laut Eisler ist jedem, der im Gaming-Business tätig ist klar, dass Cloud-Gaming ein riesiges Potenzial bietet, um Spiele direkt auf den TV zu streamen.

tags:

Comment(8)

  1. Also ich denke auch dass ich dann evtl dieses Hobby aufgeben würde.
    Und ich würde eher sagen, dass sich mit der Zeit dieses 30-50 euro flatrate für Spiele einpendeln würde.

    Also dass man monatlich zahlt und dafür spielen kann wieviel man will.
    Aber dadurch würden vielen entwicklern die Motivation flöten gehen ein gutes Spiel zu machen.

  2. Es wird hoffentlich immer Spieler geben die ihr Gehirn einschalten und für ihr Geld weiterhin eine Gegenleistung erwarten und nicht dafür zahlen überwiegend Nachteile zu bekommen.

    Wobei der Anteil der Spieler die jetzt schon gerne für Nachteile zahlen (Steam) und sogar bereit sind dafür mehr zu zahlen wiederum eine andere dentenz aufzeigt.

    Sollte es nur noch Cloud Gaming geben, wird wohl für mich der Zeitpunkt kommen mein Hobby an den Nagel zu hängen. Es sei den es kommen dann echt gute Angebote in Form von „zahle 30 Euro im Monat und spiele so viele Spiele wie du willst“.
    Realistisch ist aber eher dass die Preise für Spiele sich verdoppeln werden.

    1. Ne im Gegenteil die Spiele werden günstiger, weil es keine verpackung mehr gibt und co. Im Endeffekt weniger Produktionskosten für die Entwickler. Ich bin auch kein Freund von Cloud-Gaming aber naja man muss es leider hinnehmen

      1. Das dachten wir auch bei den digitalen Downloads, bei denen man mit 3 Euro Rabatt abgespeist wird … meist sogar teurer als im Laden, weil es da noch keinen wirklichen Wettbewerb gibt.

  3. Also funktionieren tut es ja schon sehr gut, aber es überzeugt mich nicht, da Geld zu investieren.
    Den Publishern sollte es wohl Gefallen, ob Abogebühren oder Vollpreiskäufe – und totale Kontrolle über den Spieler.

    Es wird auf jedenfall ein großer Markt werden, aber klassische Titel werden bleiben.

Comments are closed.