Outriders Broadcast #4 – Der Technomancer & Expeditionen

Square Enix präsentiert heute den vierten Teil der Broadcast-Serie zu Outriders, das derzeit von People Can Fly entwickelt wird. Outriders scheint ein mit Mechaniken vollgestopftes Spiel zu werden. Neben den verschiedenen Weltränken, die dem Spiel durch besseren Loot und einen höheren Schwierigkeitsgrad mehr Wiederspielwert geben, kommt mit den Expeditionen ein weiteres Endgame-Element hinzu.

Diesmal wirft der Broadcast einen genauen Blick auf die im dritten Broadcast vorgestellte Technomancer-Klasse. Die auf Enoch heimischen Anomalien haben Technologie für viele unbrauchbar gemacht, doch für den Technomancer stellen sie die Quelle seiner Kraft dar. Der Technomancer ist somit eine vielseitige Klasse, die Statuseffekte verursachen, seine Teamkollegen heilen und Bossefertigkeiten unterbrechen kann.

Ein Blick auf den Technomancer

Der Technomancer ist durch seinen Fokus auf indirekten Schaden und durch beschworene Maschinen und seine Spezialisierung auf Scharfschützengewehre eher als Support-Figur gedacht, stellt dadurch aber eine gute Wahl für Spieler dar, die Outriders gern allein spielen möchten. Die Nahkampfattacke der Klasse friert Gegner für eine kurze Zeit ein. Heilung verschafft sie sich unterdessen durch ausgeteilten Schaden, von dem ein Teil als Lebenskraft gutgeschrieben wird.

Die drei Klassen des Technomancers sind Pestilence, Tech Shamanan und Demolisher. Die Pestilence Klasse gewährt mehr Boni auf Statuseffekte, Scharfschützen- und Sturmgewehre, während der Tech Shaman sich mehr auf indirekten Schaden durch seine mechanischen Hilfsmittel, Eiseffekte und Heilung fokussiert. Die Demolisher-Klasse gewährt den Skills des Technomancers hingegen die meisten Boni und macht es z. B. möglich, seine Feinde einzufrieren und gleichzeitig zu vergiften.

Expeditionen sind das wahre Endgame

Weiterhin wurden heute die Expeditionen als Endgame-Inhalt vorgestellt. Expeditionen werden, nachdem man die Story abgeschlossen hat, freigeschaltet. Bei den Expeditionen handelt es sich nicht um wiedergekaute Inhalte aus dem Hauptspiel, stattdessen bekommt man einzigartige Gebiete geboten, die auch neue Geschichten mit sich bringen.

Expeditionen werden durch ein Challenge-System freigeschaltet, das durch gute Leistung in einer Expedition erhöht werden kann. Wer eine Expedition schnell abschließt, bekommt mehr Loot und steigt im Expeditons-Tier auf. Gegner lassen zudem keinen Loot fallen, sondern man bekommt seine Ausrüstungsgegenstände am Ende der Expedition, sobald man dieses erreicht. Insgesamt wird es 15 verschiedene Expeditionen geben, die auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad Ausrüstungsgegenstände mit maximal Level 50 gewähren.

Nach einer geringfügigen Verschiebung erscheint Outriders nun am 02.02.21 für PlayStation 4 & 5.