Overwatch: Origins Edition – Kein Free-2-Play, Cross-Play & weitere Infos

Mit der Ankündigung des teambasierenden Shooters ‘Overwatch’ von Blizzard für PS4 und Xbox One auf der diesjährigen Blizzcon hat man über das Wochenende weitere Details zum Spiel offenbart.

So äußerte sich hierzu Game Director Jeff Kaplan, der am Rande der Blizzcon sagte, dass man Overwatch bereits von Anfang an mit der Unterstützung von Konsolen im Hinterkopf entwickelt hätte. Nach Diablo III sei man auch ein Konsolen-Entwickler, was sich nicht nur auf aktuelle, sondern immer öfter auch auf zukünftige Projekte niederschlägt.

Das Design von Overwatch würde laut Kaplan wunderbar zu Konsolen passen, auch wenn es während der BETA einige Hürden zu überwinden galt, etwa bei der Controller-Belegung, dem Aim-Assistant usw. Auf der anderen Seite sah man aber auch das Potenzial des PlayStation Network und Xbox Live und die Möglichkeit, Overwatch bequem im Wohnzimmer spielen zu können.

Trotz all dessen wird es bei Overwatch nicht möglich sein, via Cross-Play mit den PC-Spielern zu spielen, ebenso wird das Spiel hier kein Free-2-Play Konzept, sondern ein vollwertiger Konsolen-Titel. Overwatch hätte sein eigenes Eco-System auf Konsolen – dies sei die Art, wie Konsolen funktionieren würden.

Overwatch erscheint für PlayStation 4 und Xbox One als Origins Edition mit zahlreichen Zusatzinhalten, darunter 21 einzigartige Helden, eine Collector´s Edition und vieles mehr.

Die Overwatch: Origins Edition erscheint im Frühjahr 2016 und kann ab sofort vorbestellt werden. Frühzeitig entschlossene Käufer erhalten außerdem den Noire Widowmaker-Skin als Boni obendrauf.

overwatch ce

[asa]B017KHBN2E[/asa]