PayDay 2 – Support noch nicht abgeschrieben, PayDay 3 angedeutet

Trotz großer Versprechen lässt der Support von ‚PayDay 2‘ insbesondere auf Konsolen zu wünschen übrig, von DLCs keine Spur und Updates hat man hier ebenfalls keine mehr gesehen.

Wer nun die Schuld an dieser Misere trägt, ist ein wenig unklar und dürfte wie so oft in den Differenzen zwischen dem Entwickler, in diesem Fall Overkill Software, und Publisher 505 Games zu finden sein. Den Titel möchte man dennoch nicht einfach so aufgeben und konnte nun zumindest die vollständigen Rechte an der Marke zurückerwerben, wie Overkill heute bekannt gibt. Somit hat man wieder die vollständige Kontrolle darüber, was zukünftig mit dem Spiel passieren soll.

Weitere 18 Monate Support geplant

Zunächst kündigte Overkill heute an, dass man PayDay 2 noch für mindestens weitere 18 Monate unterstützen möchte. Eine erste Maßnahme, die man in dieser Initiative unternimmt ist, dass man die Mikrotransaktionen mittels Update auf dem PC entfernt. Konsolen folgen? Weitere Änderungen, die schon in Kürze umgesetzt werden, sind der Skill Tree sowie Änderungen am Black Market. Man darf also wieder hoffen, dass die Konsolen-Versionen nun wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten, womöglich mit PayDay 3?

PayDay 3 angedeutet

Im Zuge der Bekanntgabe des neuen Abkommens zwischen Overkill Software und 505 Games wurde außerdem erstmals PayDay 3 erwähnt. In einem offiziellen Statement heißt es, dass 505 Games zukünftig „mit 33 Prozent an den Umsätzen von PayDay 3“ beteiligt wird. Ob dies nur ein Versehen war oder nicht doch PayDay 2 gemeint war, wird sich womöglich auf der E3 zeigen. Passend hierzu zeigt man heute den offiziellen Teaser.

[asa2]B00U6Z3ZXS[/asa2]