PES 2022 – Nächster Halt: Fotorealimus, wenn auch mit Herausforderungen

Hat man der PES-Serie im vergangenem Jahr eine kleine Pause gegönnt, fährt man mit eFootball PES 2022 in diesem Jahr nun wieder alle Geschütze auf. Dabei soll auch die PS5 helfen, mithilfe dessen man das nächste Level in der Fußballsimulation erreichen möchte.

Die Ambitionen sind jedenfalls riesig, wie PES Producer Seitaro Kimura in der neuen Ausgabe des PLAY Magazine erklärt. Neben der Begeisterung und dem Erfolgserlebnis in diesem Sport nähert man sich mit großen Schritten nun auch dem Fotorealismus, auch wenn dazu noch einige Herausforderungen bestehen.

Hierzu sagte Kimura:

„Die Performance der PS5 ist unglaublich, und obwohl wir davon profitiert haben, haben wir uns vielen Herausforderungen gestellt und nun das Gefühl, dass wir uns Schritt für Schritt dem ‚nächsten Level‘ nähern“. Aber egal wie gut die Performance der PS5 ist, es gibt verschiedene Einschränkungen, und daher denke ich, dass es ein extrem schwieriger Weg ist, das nächste Level zu erreichen. Dies liegt auch daran, dass der von uns angestrebte „Fotorealismus“ genau die Reproduktion der realen Welt selbst ist.“

Jedes Details zählt

Letztendlich ist es auch das Zusammenspiel verschiedener Faktoren und nicht nur ausschließlich visuelle Aspekte, wie es weiter heißt. Dazu gehört die Atmosphäre des Stadions, begeisterte Fans in den Rängen, die leidenschaftlichen Gesichtsausdrücke der Spieler, die Textur von Haut und Haaren sowie die detaillierte Bewegung ihrer Muskeln und ihres Schweißes, selbst bei den Nähten der Trikots.

RELATED //  eFootball PES - Konami kündigt Partnerschaft mit SSC Neapel an

Am Ende steht ein kumulativer Prozess ist, bei dem jedes Detail den Sinn für Realismus erhöht. Um dort allerdings hin zu gelangen, seien noch viele Herausforderungen zu meistern.

Wann eFootball PES 2022 erscheint oder vorgestellt wird, ist derzeit noch unklar.

Source 2: OPAttack