Planet Coaster – Sämtliche Inhalte können zwischen PS4 & PS5 geteilt werden

Auch wenn man sich etwas länger auf Planet Coaster von Frontier Developments gedulden muss, soll sich das Warten darauf umso mehr lohnen. Eines der spannendsten Features, welches man auf der Current-Gen und Next-Gen Version implementiert, ist dabei das Content-Sharing.

Hierzu wird eigens eine Plattform innerhalb des Spieles erstellt, die es ermöglicht, sämtliche Community-Inhalte untereinander auszutauschen – auch zwischen den Generationen. Wie Lead Designer Andy Fletcher dazu erklärt:

„Spieler können ihre eigenen Kreationen hochladen, damit sie andere nutzen können, sowie all die coolen Dinge durchstöbern, die andere Spieler ebenfalls erstellen. Eines der aufregendsten Dinge in Planet Coaster ist es, dass man immer wieder zurückkehren kann, um neue Inhalte und Ideen zu finden, die dank der kreativen Community zum Leben erweckt werden.“

Lead Programmer Bradley Pollard ergänzt hierzu, dass die Community-Kreationen kaum Einschränkungen haben werden (ausgenommen illegale Inhalte), ebenso lassen sich alle erstellten Parks auf PS4 später auf die PS5 übertragen. Dort profitiert man dann von noch besseren Grafiken, schnelleren Ladezeiten und einem noch flüssigerem Gameplay.

Wer so seine Schwierigkeiten damit hat, kreative und spannende Parks zu bauen, an den hat Frontier ebenfalls gedacht. So wird Planet Coaster bereits mit jeder Menge Pre-Build Inhalten ausgeliefert, einschließlich Achterbahnen, Betriebsgebäuden, Szenarien und vieles mehr. So soll sichergestellt werden, dass absolut jeder das Spiel genießen kann.

Planet Coaster erscheint diesen Winter für PS4 und PS5.