PlayStation Studios als neue Marke der First-Party Entwickler vorgestellt

Schon länger ist bekannt, dass es innerhalb der Sony eigenen Entwicklerstudios einen kleinen Umbau geben wird, die fortan und entlang des PS5 Launch als ‚PlayStation Studios‘ auftreten werden.

Diesen Markennamen hat man heute offiziell vorgestellt und zeigt dazu die Opening-Sequenz, die zukünftig vor den First-Party Spielen zu sehen ist.

Laut Eric Lempel, Sonys Senior Vice President and Global Head of Marketing, sei die Stärke der Titel, die aus den eigenen Studios stammt, stärker als je zuvor. Daher hat man darüber nachgedacht, wie man all diese großartigen Spiele unter einer Marke vereinen und dem Spieler zeigen kann, dass er sich auf eine robuste, innovative und tiefgreifende Erfahrung freuen darf.

„Sie haben das animierte Asset gesehen, das hauptsächlich zu Beginn unserer Titel zu sehen sein wird, aber die Marke wird an vielen verschiedenen Orten präsent sein. Es gibt verschiedene, kürzere Animationen, die in Trailern vorhanden sein werden. Sie werden in der Werbung zu sehen sein. Es wird in allen anderen kreativen Assets enthalten sein, wie z. B. der Spielverpackung und den Spiel-Discs selbst.“

Kommende Blockbuster wie The Last of Us: Part II und Ghost of Tsushima werden noch nicht unter dem neuen Label vertreten sein, da man hierfür offenbar wirklich den PS5 Launch im Herbst abwarten möchte.