PlayStation VR – Neues Patent beschreibt ein transparentes Display

Erneut ist ein Patent von Sony aufgetaucht, das eine interessante Technologie beschreibt, die womöglich im Nachfolger von PlayStation VR zum Einsatz kommt – ein transparentes Display.

Im Wesentlichen wird darin ein undurchsichtiger Modus und ein transparenter Modus beschrieben, wobei letzteres AR-Features ermöglichen würde. Im Detail ist diesem Patent zu lesen:

„Systeme und Verfahren zum Bereitstellen eines durchsichtigen Bildschirms in einem am Kopf montierten Headset (HMD) umfassen einen Anzeigebildschirm mit einer Vorderseite und einer Rückseite. Der Anzeigebildschirm ist zum Rendern von Medieninhalten konfiguriert. Erste Optiken sind neben der Vorderseite des Anzeigebildschirms vorgesehen und so konfiguriert, dass sie einen Fokus zum Betrachten des Medieninhalts bereitstellen.

Ein Shutter Screen ist neben der Rückseite des Anzeigebildschirms vorgesehen und kann zwischen einem undurchsichtigen Modus und einem transparenten Modus umgeschaltet werden. Eine zweite Optik ist hinter dem Shutter Screen vorgesehen, so dass sich der Shutter Bildschirm zwischen dem Anzeigebildschirm und der zweiten Optik befindet. Die zweite Optik stellt eine Einstellung des Fokus bereit, um eine klare Sicht durch die erste Optik, den Anzeigebildschirm, den Shutter Screen und die zweite Optik zu ermöglichen, wenn der transparente Modus auf dem Shutter Screen aktiviert ist.“

Wie und wo diese Technologie letztendlich zum Einsatz kommt, ist derzeit völlig unklar. Ein Patent muss nicht bedeuten, dass es überhaupt einmal Anwendung findet. Hier muss man sich einfach überraschen lassen.

RELATED //  PlayStation VR feiert 3. Jubiläum, das sind die beliebtesten Spiele