Predator: Hunting Grounds erreicht den Gold-Status

Nach dem kürzlichen Testwochenende von ‚Predator Hunting Grounds‘ kann Entwickler Illfonic jetzt den Gold-Status des Multiplayer-Titels verkünden.

Damit ist die Entwicklung offiziell abgeschlossen und der Release in Kürze gesichert. Außerdem verspricht man, dass man schon bald über die ersten DLC-Pläne sprechen wird.

Im aktuellen PlayStation Podcast sagten Illfonic CEO Charles Brungardt und Creative Director Jared Gerritzen, dass die kürzliche Testversion schon sechs Wochen alt war und man sich seitdem die ganze Zeit mit dem Balancing und Fehlerkorrekturen beschäftigt hat. Für den Release sei man also schon deutlich besser aufgestellt, als mit der Testversion.

„Wir werden auf jeden Fall bald viel mehr Details darüber teilen. Wir haben erst kürzlich den Gold-Status erreicht, aber das bedeutet nicht, dass wir aufgehört haben zu arbeiten. Wir konzentrieren uns momentan darauf, das bestmögliche Launch-Erlebnis zu bieten, aber es gibt definitiv eine Menge Dinge, über die wir sprechen werden, um uns über den Launch hinaus weiterzuentwickeln.“

Predator: Hunting Grounds ist ein asymetrische Online-Multiplayer, in dem ihr als Mitglied eines Elite-Teams operiert, die mit hochmodernen, konventionellen Feuerwaffen angreifen – von Schrotflinten über Maschinenpistolen bis hin zu Scharfschützengewehren und vielem mehr.

Ein weiterer Spieler schlüpft indes in die Rolle Predator, eine verstohlene, flinke Tötungsmaschine, die mit exotischer Alien-Technologie wie dem berüchtigten Plasmacaster ausgestattet ist. Während das eine Team versucht, paramilitärische Missionen abzuschließen, schleicht sich der Predator mit seinem fortschrittlichen Sichtmodus an sie heran, um seine Beute aufzuspüren und zu töten.

Predator: Hunting Grounds erscheint noch diesen April.