Produktion zur Resident Evil-Serie auf Netflix wohl angelaufen

Nachdem nun schon mehrere Videospieladaptionen erfolgreich bei Netflix untergekommen sind, arbeitet der Streaming-Gigant auch an einer Umsetzung von ‚Resident Evil‘, wie schon im Januar bekannt wurde. Die Produktion dazu scheint inzwischen auch angelaufen zu sein.

So sollen bereits erste Vorbereitungen mit Lizenzinhaber Constantin Film laufen, die zuvor auch die Filme mit Milla Jovovich produziert haben. Zwar taugten diese nie für einen Oscar, waren aber dennoch weltweit unglaublich erfolgreich und beliebt. Mit dem Know-How von Netflix könnte hier nun der endgültige Durchbruch gelingen.

Sollten die aktuellen Meldungen zutreffen, wird derzeit nach Writern gesucht, die das Drehbuch und die Handlung entwerfen sollen. Im Anschluss würde dann das Casting der Schauspieler beginnen, um die einzelnen Rollen zu besetzen. Des Weiteren heißt es, dass die Serie auf den Grundpfeilern der Resident Evil-Serie (Filme und Spiele) aufbauen soll, aber auch Raum für weitere Erzählung bietet, um das Resident Evil-Universum weiter zu ergründen, einschließlich einer noch umfassenderen Beleuchtung von Umbrella und dem T-Virus.

Was indes aus dem Reboot der Filmreihe wird, ist unklar, von dem man nun schon seit einiger Zeit nichts mehr gehört hat. Womöglich wird das Projekt zugunsten der Netflix-Produktion zurückgestellt. Weitere Infos dazu werden in den kommenden Monaten erwartet.