PS Vita – Produktion von Game Cards wird eingestellt (Update)

Das Ende der PS Vita zeichnet sich nun immer deutlicher ab, dessen Auslieferung in Teilen Europas nicht nur für das Handheld selbst eingestellt wurde, auch die eigens für die Hardware entwickelten Game Cards soll es bald nicht mehr geben.

Laut einem Bericht von Kotaku wird Sony die Produktion der Game Cards zum Ende des Geschäftsjahres, also im März 2019 einstellen, so dass die Spiele dann ausschließlich digital veröffentlicht werden können. Entwickler müssen sich zudem bis Ende Juni 2018 entscheiden und ihre Codes bei Sony einreichen, sowie Game Card Bestellungen bis Februar 2019 aufgeben, um ihre Spiele darauf noch auszuliefern zu können.

Sollte der Bericht zutreffen, ist dies definitiv ein weiterer Sargnagel für den Handheld, der zwar irgendwo eine Fangemeinde hat, aber Weitem nicht so erfolgreich ist wie sein Vorgänger, die PSP. Daher ist es auch unwahrscheinlich, dass Sony ein weiteres Handheld entwickeln wird, auch wenn es immer wieder Spekulationen um einen potenziellen Switch-Rivalen gibt.

Der Smartphone-Markt ist nach wie vor zu stark und wird sich seine Position im Bereich Gaming wohl nicht mehr nehmen lassen. Denn mit jedem Jahr werden auch die Smartphones immer stärker, die es inzwischen selbst mit den aktuellen Heimkonsolen aufnehmen könnten.

(Update)

Die Meldung bezieht sich vorerst wohl nur auf den westlichen Markt, während in Japan weiterhin Game Cards angeboten werden. Dies dürfte damit zu tun haben, dass die PS Vita in Japan noch immer sehr erfolgreich ist.

Have your say!

1 0