Home News PS4 doch mit Gebrauchtspielsperre? Entscheidung liegt beim Publisher
7

PS4 doch mit Gebrauchtspielsperre? Entscheidung liegt beim Publisher

7

Erst gestern beruhigte Sony die Spieler damit, dass die PlayStation 4 keine Gebrauchtspiele blockieren wird. Heute relativiert man diese Aussage allerdings schon wieder ein wenig.

Wie es scheint, gibt es von technischer Seite zumindest die Möglichkeit, Gebrauchtspiele auszuschließen. Das sei laut Sony Worldwide Studios Boss Shuhei Yoshida aber eine Entscheidung des Publishers.

„Das ist eine Entscheidung des Publishers. Wir sprechen nicht darüber. Sorry.“

Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass man eine Art Onlinepass einführt, der generell eingelöst werden muss, um ein Spiel spielen zu können, ähnlich wie es bei PC-Spielen schon der Fall ist.

Ob man das nun positiv oder negativ bewertet, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Sony
Preis: EUR 295,99
59 neu von EUR 295,9918 gebraucht von EUR 239,95
bei amazon.de kaufen

Comment(7)

  1. Finde ich nicht gut. Ich leihe mir öfter mal ein Spiel aus um zu sehen ob sich der Kauf lohnt. Das wäre dann ja nicht mehr möglich ohne zusätzlich Geld für einen Onlinepass hinzulegen.

  2. ich kauf jetzt zwar keine gebrauchtspiele aber ich leih mir schon ab und zu mal ein spiel von nem kumpel aus von daher gibts nix poitives and der sache!

  3. lasst mich mal überlegen wieviel gebrauchtspiele ich habe…hhmmmm…..KEINS 🙂 von daher ist es mir egal

  4. Welchen Grund gibt es das positiv zu bewerten? Schlecht für Spieler, schlecht für die Wirtschaft…

Comments are closed.