PS4 Error CE-34878-0, die Lösung kann so einfach sein

Manchmal kann die Lösung einfacher sein, als man denkt. Man muss nur drauf kommen, in diesem Fall durch einen Zufall, denn die offiziellen Stellen waren diesmal alles andere als hilfreich.

Was war passiert? Da möchte man mal wieder HITMAN 2 spielen und nutzt die Gunst der Stunde, um den reduzierten Season Pass mitzunehmen. Immerhin derzeit 78% günstiger – ein fairer Preis für vier zusätzliche Level und allerhand Kleinkram. Gekauft und Download losgetreten. Schnell noch die original Disc gesucht, Patches geladen und .. oh nein PS4 Error CE-34878-0. Zweiter Anlauf und schon wieder. Das Spiel will einfach nicht startet und crasht umgehend nach dem Initial-Bildschilm. Kann doch nicht sein, früher ging es doch auch!

Also das Internet zu rate gezogen, und juhu, der Fehler ist durchaus bekannt, sogar in Verbinung mit Hitman. Aber auch andere Spiele wie Call of Duty oder Fortnite scheint dies zu treffen. Die Lösung scheint also nicht weit. Denkste! Denn das Internet stellt nur ein Schreckensszenario nach dem anderen in Aussicht, wobei einen hier das Gefühl beschleicht, man tippt nur einfach das ab, was die offiziellen Stellen sagen. Mmh.

PS4 Error CE-34878-0?

Diese geben tatsächlich ein Crash-Szenario einer Anwendung aus, dessen Ursache entweder nicht geklärt oder zu unbestimmt ist. Helfen soll hier ein Neustart, naja der hat 10 mal zuvor nicht geklappt. Super Tipp! Auch der Konsolenneustart brachte nix, ebenso das Suchen nach Updates für das Spiel oder einer neueren Firmware. Alles auf grün an dieser Front.

Dann wird es schon etwas komplizierter und die komplette Neuinstallation des Spiels wird vorgeschlagen. Wie, jetzt nochmal alles runterladen? Damit war eigentlich der Punkt zur Aufgabe erreicht, denn das spontane Spielvergnügen war eh schon hin und das Geld vermutlich auch. Noch radikaler wird es, in dem man seine PS4 neu initialisieren soll, was nicht nur das eine Spiel löscht, sondern gleich mal alles, was auf der Festplatte ist. Na prima, man hat ja auch sonst nichts zu tun.

Ähnlich klug ist der Vorschlag, man solle die original Festplatte wieder einbauen, was in meinen Fall tatsächlich in Betracht käme, aber auch hier wären alle Daten futsch und müssten neu gesichert und geladen werden. Dass das am Ende einer Generation und unzähligen Megabyte durchaus mehrere Stunden bedeuten kann, scheinen die Tippgeber einfach auszublenden. Als letzter Strohhalm wird noch der PlayStation Support genannt. Echt jetzt? Alles in allem war jeder Tipp damit völlig nutzlos!

Die Lösung liegt vielleicht ganz woanders

Im Grunde hatte ich also schon aufgegeben, bin einen Tag später aber auf einen anderen nützlichen Hinweis gestoßen, der eigentlich gar nichts mit meinem Problem zu tun hatte. Hinter der Überschrift: „Wie wird meine PS4 bis zu 4x schneller“ wurde mein Interesse geweckt, die erst in der zweiten Überlegung den Zusammenhang herstellte. Rebuilt your database, also die Datenbank einmal neu erstellen. Dies ist mit wenigen Handgriffen getan: PS4 ausschalten, Power-Button bis zum zweiten Piepton halten, Servicemenü aufrufen und da den entsprechenden Punkt auswählen.

Im Grunde räumt dieser Prozess die Datenbank ein wenig auf, schiebt die Dateien zusammen oder löscht defekte Dateien. Was zusammengehört, wird dabei zusammengepackt und ermöglicht einen schnelleren Zugriff, was letztendlich die Geschwindigkeit steigern soll. Das Ganze kann von wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden dauern, je nachdem, wie „zugemüllt“ die eigene PS4 ist. In meinen Fall waren es 3 Minuten bei 1TB Daten. Dieser Tipp tauchte leider nirgends im Zusammenhang mit dem Fehlercode CE-34878-0 auf.

Aber voilà, HITMAN 2 startete danach instant! Juhu!

Wo liegt das Problem?

Offiziell gibt es keine genaue Ursache für den Fehlercode CE-34878-0, der einfach zu unbestimmt ist. Auffällig ist aber, dass in diesem Zusammenhang meist Spiele genannt werden, die unglaublich viele Daten und Updates nach sich ziehen, die sich mit der Zeit weit über den Speicher zerstreuen, je nachdem, wo gerade Platz ist. Wenn, wie vermutet, diese Kette nur einmal unglücklich unterbrochen wird, ist ein Crash der Anwendung nicht ausgeschlossen. Die Datenbank hin und wieder mal etwas aufzuräumen, scheint also eine sinnvolle Maßnahme zu sein, unabhängig davon, ob ein Spiel abstürzt oder nicht.

Ob das nun die logische Erklärung dafür ist oder es einfach Glück war, kann ich nicht sagen. Jedenfalls hat sich die Problemlösung damit deutlich abgekürzt und hilft vielleicht auch dem ein oder anderem ebenfalls.