PS4 – Hacker bringen Homebrew Apps & PS2 Games zum Laufen

Über die Sinnhaftigkeit von gehackten Spielkonsolen lässt sich heutzutage ja streiten, denn in Zeiten, wo sich vieles online abspielt, ist eine gehackte Konsole so ziemlich wertlos. Einige haben sich dennoch an der PS4 zu schaffen gemacht und es nun nach rund vier Jahren geschafft, eigene Homebrew-Programme und alte PS2 Games darauf zum Laufen zu bringen.

So konnte man wohl schon im Dezember einen potenziellen Exploit in der Firmware 4.05 ausfindig machen, der nun erfolgreich dazu genutzt wurde, um eigene Programme auf der Konsole zu installieren. Ein entsprechender Videobeweis dazu wurde auf Youtube bereitgestellt, wo eine funktionierende Test App gezeigt wird.

Für gewöhnlich gehen solche Hacks allerdings auch mit Softwarepiraterie Hand in Hand und ersten Meldungen zufolge, machen wohl auch schon erste PS4 Spiele als .pkg Dateien im Netz die Runde. Wie erwähnt, funktioniert das Ganze derzeit nur mit der Firmware 4.05, allerdings hat man bereits angekündigt, dies auch auf nachfolgenden Versionen umzusetzen.

Sony selbst hat sich bislang nicht zu dem Hack geäußert, es allerdings davon auszugehen, dass sich dieser nicht mehr so stark verbreiten wird, wie einst zu PS2 Zeiten. Vielmehr dürfte es Sony dazu anspornen, ihre Konsole noch sicherer zu machen, sowie kann man auch nur von solchen Vorhaben abraten, sollte euch etwas an eurer Konsole und eurem Account liegen.

Like it or Not!

2 2