Home News PS4: Sony äußert sich zur Verwendung des Arbeitsspeicher der Konsole
PS4: Sony äußert sich zur Verwendung des Arbeitsspeicher der Konsole
5

PS4: Sony äußert sich zur Verwendung des Arbeitsspeicher der Konsole

5

Vor zwei Tagen löste ein Artikel von Digital Foundry, veröffentlicht über Eurogamer, heftige Diskussionen darüber aus, wie viel Arbeitsspeicher die PS4 angeblich benötigt, nur damit das Betriebssystem im Hintergrund läuft.

Der Bericht spricht dabei von rund 3,5 GB, also fast die Hälfte des gesamtem Speichers, den die PS4 für sich in Anspruch nimmt. Dementsprechend wenig würde nachher den Entwicklern für ihre Spiele zur Verfügung stehen, was die einstigen 8 GB auf einmal sehr wenig erscheinen lässt. Nun gibt es ein Statement seitens Sony dazu, die logischerweise einräumen, dass auch das Betriebssystem etwas vom Speicher ab haben möchte; wie viel das letztendlich ist, möchte man jedoch nicht verraten.

„Wir möchten ein Missverständnis in Bezug auf unser „direktes“ und „flexibles“ Speichersystem aufklären. Der Artikel besagt, dass der „flexible“ Speicher vom Betriebssystem geliehen wird und auf Anforderung zurückgegeben werden muss – das ist aktuell nicht der Fall.“

Gleichzeitig gab Sony ein Verständnis über die Funktionsweise des Arbeitsspeichers heraus, wobei man hier recht allgemein bleibt. Demnach sei ein „Direct Memory“ der traditionelle Weg bei einer Spielkonsole, so dass das Spiel alle Aspekte der Zuweisung steuert.

Related:
Zahlreiche PS4 Slim Konsolen werden auf ebay angeboten (Update)

Der „flexible“ Speicher wird vom Betriebssystem verwaltet und erlaubt den Spielen einige der „schönen“ FreeBSD Virtual Memory Funktionen zu nutzen. Doch dieser Speicher ist zu 100 Prozent Spielspeicher und wird niemals von Betriebssystem genutzt, aber als Spielspeicher kann er sehr leicht von jedem Entwickler verwendet werden.

Sony möchte allerdings keine Angaben darüber machen, wie viel Speicher letztendlich für das Betriebssystem reserviert sind und wofür dieser verwendet wird.

Comment(5)

  1. Dieser Bericht stimmt auch nicht wirklich und ist auch frei erfunden. Sony hat nicht gesagt wie viel GB Ram das Os benötigt 😉
    Es werden aber 6 gb nur für Games zur verfügung sein. Als Guerilla Games mit KZ SF begonnen hat, hatten sie 2 GB Ram zur verfügung, damals sollte die Ps4 nur über 4Gb Ram verfügen. Soll heissen das dass OS 2 GB braucht, und das sollten dann auch mehr als genug sein.

  2. Wäre auch zu schön gewesen wenn sony mal alles perfekt gemacht hätte… Trotzdem ist die ps4 immer noch leistungsfähiger als die xbone. Und spiele wie crysis 3, brauchen maximal 4 gb arbeitspeicher auf dem pc. Da wird uns schon noch einiges erwarten 😉

  3. Die Zahlen bzw. Daten und Fakten sind nun Mal die ersten Werte, mit denen sich die Konsolen bekriegen ^^ Und momentan bekommt Microsoft ja wieder ein wenig Aufwind mit ihren unbedeutenden Features wie „Unbegrenzter Speicherplatz in der Cloud für Spiele, Achievements, Profile“ etc. was ja schon immer unbegrenzt war. Da man ja nun Mal seine Achievements/Trophies in seinem Online-Profil gespeichert hat und die Spiele die man online kauft eh immer wieder herunterladen kann.

    Aber Cloud ist ja DAS Stichwort für Microsoft, mit anderen Dingen können die ja gerade nicht auftrumpfen ^^

  4. Kann das einem als Spieler nicht völlig egal sein? Oder schläft man besser, wenn man alle Zahlen genau kennt? Glaube man hat schon bei der PS3 gezeigt, dass der Arbeitsspeicher nicht unbedingt das Herzstück der Konsole war und viele dessen Aufgaben an die GPU und Co. ausgelagert haben. Wird bei der PS4 nicht anders sein. Wenn sie mehr Ressourcen brauchen, werden sie die schon irgendwo in der Konsole finden. Deswegen sind es Konsolen und keine PCs.

  5. Naja, wenn man schon keine andere Zahl nennen möchte, kann man schon fast davon ausgehen, dass die genannten Zahlen richtig sind. Sonst würde man doch definitiv was anderes sagen, allein schon um die Gemüter zu beruhigen.

Comments are closed.