PS5: 3D Audio ist für Sony eine andere Erfahrung mit Potenzial

Sony betont noch einmal die Bedeutung von 3D Audio auf der PS5, das kürzlich um das TV-Lautsprecher Setup erweitert wurde.

Über das Feature spricht aktuell Hideaki Nishino, SVP of Platform Experience, der an der Entwicklung von PS5 Firmware-Updates beteiligt ist. Demnach ist und bleibt 3D Audio ein zentraler Bestandteil der PS5 Vision, die stetig ausgebaut und optimiert wird.

Auf dem offiziellen PlayStation Blog sagt Nishino dazu:

„3D-Audio war ein wichtiger Teil unserer Vision für die PS5: ein wirklich immersives Erlebnis nicht nur durch Grafik, sondern auch durch Audio zu liefern. Wenn ich 3D-Audio für TV-Lautsprecher einschalte, klingt es anders. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich hoffe, jeder wird es ausprobieren und erleben.

Es fühlt sich an, als käme der Ton um meine Ohren herum und auch von vorne. Es bietet euch also definitiv eine andere Erfahrung. Ich bin wirklich stolz auf das Team, das dieses 3D-Audioerlebnis geliefert hat.“

PlayStation Blog

Wirklich überzeugend klingt das Ganze noch nicht, obwohl die Ambitionen geradezu riesig sind. Aber was soll man auch anderes sagen. Wirklich ausspielen wird 3D Audio sein Potenzial wohl erst, wenn es ein natives Setup vorliegt, das unabdinglich für echten 3D Sound ist. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.

RELATED //  PS5: VRR Update für Dezember geplant, Insider nennen Grund fürs Warten

In unseren Eindrücken zum 3D Audio via TV-Lautsprecher wirkt das Ganze ebenfalls noch etwas ernüchternd, da entweder die räumlichen Gegebenheiten nicht optimal genug sind oder eben die Lautsprecher des TVs einfach zu schwach ausfallen. Hier wären vielleicht ein paar Setup-Beispiel von Sony hilfreich.

Viele Features noch in Planung

Was die Zukunft der PS5 Features angeht, hat Sony noch viele Ideen und Pläne, wie Nishino weiter ausführt. Dabei spielt auch das Feedback der Spieler eine Rolle, weshalb es schon jetzt eine lange Liste gibt, die man abarbeiten möchte.

Abschließend verrät man einen interessanten FAQ zum M.2 SSD-Speicher, der ebenfalls mit der jüngsten Firmware freigeschaltet wurde. Die Entscheidung zu diesem Standard fiel bereits 2018, zu einem Zeitpunkt, wo noch nicht klar war, ob sich die Gen4 SSDs überhaupt durchsetzen. Hier hat man also klar auf Risiko gespielt und letztendlich Glück gehabt.

Das komplette Interview mit Hideaki Nishino gibt es auf dem offiziellen PlayStation Blog.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x