PS5 – 4K Gaming & 60fps als Standard, Preis bei 399 EUR?

Mit der PlayStation 5 ist es derzeit ein hin und her, zu der es inzwischen so viele Spekulationen gibt, dass man kaum noch einschätzen kann, was wirklich davon zutrifft und was nicht.

Weitere Gerüchte um die PS5 wirft nun der Redakteur Julien Chièze in den Raum, der sich dabei auf Industrie-nahe Quellen beruft und nun schon wieder ein etwas anderes Bild zu den Plänen von Sony zeichnet, die seiner Meinung nach nicht mehr so lange auf sich warten lassen. Demnach befinden sich derzeit schon mehrere Titel für die PS5 in Arbeit, die Ende 2019 oder 2020 fertig sein sollen. Daher rechnet er auch damit, dass die Hardware zu etwa diesem Zeitpunkt verfügbar sein wird.

Keine technischer Weitsprung erwartet

Was die Technik der PS5 angeht, solle man wohl keinen allzu riesigen Sprung erwarten, da solche Dinge letztendlich auch immer eine Kostenfrage sind. So zielt Sony angeblich wieder auf einen Launch Preis von 399 EUR ab, mit dem man bei der PS4 schon sehr gut gefahren ist und den Massenmarkt getroffen hat.

Da sich die Technik über die Jahre aber auch weiterentwickelt und günstiger wird, soll man sich auf Spiele in nativen 4K und 60fps als Standard freuen können, was zum Teil ja auch schon mit der PS4 Pro möglich ist, siehe WipEOut. Zudem sollen Entwickler nicht bei anderen wichtigen Faktoren, wie etwa aufwendige Physik oder Beleuchtung etc. eingeschränkt werden, die ebenfalls viel Rechenleistung erfordern. Zudem ist auch wieder die Rede von einer Abwärtskompatibilität, wozu es inzwischen aber auch sehr widersprüchliche Aussagen gibt.

Was das Spieleangebot betrifft, plant Sony angeblich schon jetzt, kommende Blockbuster wie Death Stranding oder The Last of Us II zunächst für PS4 und später auch für die PS5 zu veröffentlichen.

Wie üblich gilt aber auch hier, dass nichts von diesen Infos bestätigt ist und man daher weiter abwarten muss.

Like it or Not!

6 0