PS5 Pro – Patent deutet womöglich auf Multi-GPU hin

Es ist davon auszugehen, dass Sony auch in dieser Generation ein Mid-Gen Upgrade bei der PS5 vornimmt und auf kurz oder lange eine PS5 Pro veröffentlicht. Ein aktuelles Patent deutet hier womöglich auf eine Multi-GPU hin.

Mit einer Multi-GPU könnte man die Lücke zur Xbox Series schließen, auch wenn diese in der Praxis derzeit noch keine Relevanz hat. In dem Patent heißt es jedenfalls:

„In einer Multi-GPU-Simulationsumgebung kann das Frame Buffer Management durch mehrere GPUs implementiert werden, die entsprechende Videoframes rendern, oder durch Rendern der jeweiligen Teile jedes Videoframes. Eine der GPUs steuert die HDMI-Frame-Ausgabe, indem Frame-Informationen von den anderen GPUs empfangen und vollständige Frames über einen physisch verbundenen HDMI-Ausgangsport ausgelesen oder die Outputs der GPUs zusammen gemultiplext werden.“

Das Patent erwähnt auch skalierbare Spielkonsolen und Cloud-Gaming, in der eine GPU an die Main-GPU gekoppelt ist. Ob damit schon eine neue PS5 Version in Betracht kommt, bleibt natürlich abzuwarten.

Bis es zu einer PS5 Pro kommt, dürfte es ohnehin noch einige Jahre dauern. Eine Multi-GPU dürfte nicht gerade günstig werden und einen erheblichen Kostenfaktor ausmachen, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt.