Quantic Dream verspricht viele Überraschungen in diesem Jahr

Quantic Dream wird uns auch in diesem Jahr erhalten bleiben und von sich reden machen, wie Studio Head David Cage heute in Aussicht stellt.

Mit einem verspätetem Neujahrsgruß auf Twitter blickt man noch einmal kurz auf 2019 zurück, das kaum aufregender für Quantic Dream hätte sein können. So hat man sich im vergangenen Jahr von der PlayStation exklusiven Entwicklung verabschiedet und ihre letzten Titel allesamt auch für den PC veröffentlicht. Etwas negativ gesehen war der Rechtsstreit gegen ehemalige Mitarbeiter, den Quantic Dream letztendlich auch verloren hat.

2020 wird nach eigenen Aussagen aber ein wirklich spannendes Jahr mit vielen Überraschungen. Womöglich wird man ein brandneues Projekt enthüllen, nachdem Detroit: Become Human nun schon eine ganze Weile erhältlich ist.

Soweit dazu bekannt ist, möchte man zukünftig auch andere Genres bedienen, wobei jüngste Stellenausschreibungen auf ein Action-Adventure hindeuteten. Zudem ist klar, dass alles zukünftigen Projekte als Multiplattformtitel erscheinen werden.

Außerdem dürfte ziemlich sicher sein, dass das nächste Projekt frühestens in der nächsten Generation veröffentlicht wird, also zumindest für PS5 und den PC. Das Ziel mit den neuen Technologien für Quantic Dream ist es, die Grenzen der realistischen Animationstechnik weiter voranzutreiben, aber auch in Sachen Beleuchtung ein ganz neues Level zu erreichen.