Railway Empire – Update 1.6 & ‚Crossing the Andes‘ DLC erschienen

Kalypso Media hat ein brandneues Update und einen neuen DLC für ‚Railway Empire‘ veröffentlicht, mit dem sich begeisterte Eisenbahner auf zahlreiche neue Inhalte freuen können.

Mit dem heute erschienenen ‚Crossing the Andes‘-DLC geht es diesmal nach Südamerika, wo die nahezu unberührten exotischen Rohstoff-Vorkommen darauf warten, genutzt zu werden. Doch Pläne für die Überquerung der Anden hat auch die Konkurrenz! Da gilt es das abwechslungsreiche und schwierige Terrain Südamerikas klug zu nutzen, das selbst erfahrenen Eisenbahnern Respekt einflößt.

Update 1.6

Noch mehr Inhalte gibt es mit dem Update 1.6, das für alle Besitzer von Railway Empire natürlich kostenlos ist. So sorgen hier zwei komplett neue Mitarbeiter und mehrere Eigenschaften pro Angestellter/m für deutlich mehr Spieltiefe. Darüber hinaus wurden auch wieder kleinere Fehler behoben.

Neues Feature: Charaktereigenschaften

  • Vorher: Jeder Charakter hatte bislang jeweils eine einzigartige Eigenschaft.
  • Mit Update 1.6: Mit dieser Erweiterung erhält jeder Charakter 3-5 positive und negative Eigenschaften, die jeweils andere Spielweisen unterstützen und für mehr Spieltiefe sorgen.

2 neue freie Mitarbeiter wurden hinzugefügt:

  • Der Auktionator kann Auktionen auch bei Betrieben starten, die deinen Mitbewerbern gehören.
  • Der Werber kann eingesetzt werden, um Städte deutlich schneller wachsen zu lassen.
  • Im Personalscreen gibt es nun im Bereich der Zugmitarbeiter einen neuen Button, um alle verfügbaren Mitarbeiter einzustellen und automatisch auf die eigenen Züge zu verteilen.

Bugfixes

  • [The Great Lakes] Ein Missionsblocker wurde behoben, der auftritt, wenn man den Unternehmenswert schon auf 8 Millionen hat, wenn die Mission erzeugt wird.

Railway Empire [Playstation 4]
  • Railway Empire ist der neue Strategie-Hit von den Machern von Port Royale und Patrizier
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung