Rainbow Six Siege – Cheater Kriterien werden nochmals verschärft

Trotz aller Bemühungen, den Cheatern in ‘Rainbow Six Siege’ entgegenzuwirken, lässt sich das Problem mit unfairen Spielern nicht pauschal lösen. Daher werden die Kriterien, um Cheater besser identifizieren zu können, nochmals verschärft.

Wie Publisher Ubisoft über den offiziellen Foren ankündigt, werden diese bei erfolgreicher Identifizierung umgehend aus dem Spiel verbannt und erhalten temporäre Sperren.

“Um unsere Anstrengungen zu verstärken, Cheatern in Rainbow Six Siegen entgegenzutreten, werden wir unsere Kriterien, um potenzielle Cheater zu erkennen, nochmals ausweiten. Wenn man als potenziellen Cheater identifiziert wurde, werden diese Spieler umgehend aus dem Spiel entfernt und erhalten eine temporäre Pause.”

Welche Kriterien Ubisoft genau veranschlagt, um Cheater zu erkennen, bleibt natürlich das Geheimnis des Publishers. Parallel dazu erscheinen immer wieder Spiele Updates, die ebenfalls potenzielle Lücken im System schließen sollen.

[asa2]B00TPJU3BI[/asa2]

 

Like it or Not!

0 0

2 Comments

  1. Also ich spiele seit über 10 jahre xbxo360, PS3, Xbox one und ps4 auch online games.
    wenn man nichts macht wird man auch nicht gespeert.
    es gibt leider zuviel unfaire spieler, die nicht normal Spielen können.

  2. was bringt das schon wenn man verbannt / gebannt wird genau das ist ein grund warum so viele nicht online zocken wollen mann bezahlt fürs online zocken und wird wegen nix gebannt und wenn mehrmals vorkommt wir die konsole komplett gebannt auch wenn man nix da zu kann und dafür gibt man dann noch geld aus

Comments are now closed for this post.