Rainbow Six Siege: Operation Burnt Horizon, Outback-Karte & Operator im Video vorgestellt

Während man vor einigen Tagen schon einen Vorgeschmack auf die neuen Operator in ‚Rainbow Six Siege‘ bekam, die als der Teil der ‚Operation Burnt Horizon‘ erscheinen, gibt es heute einen ersten Blick auf die neue Karte ‚Outback‘.

Die neue Karte ist im roten Herzen Australiens gelegen. Inspiriert von staubigen Service Stationen und Motels, die die vergessenen Highways schmücken. Orte, die mit hart arbeitenden Einheimischen besiedelt sind und merkwürdige Gerichte auf der Speisekarte haben.

„Wir haben die Karte in drei verschiedene Bereiche unterteilt – Garage, Motel und Restaurant – und haben uns sehr darum bemüht, sicherzustellen, dass jeder Bereich auch von weitem erkennbar ist“, erklärte Assistant Level Design Director Jacques Wong. „Für jeden Abschnitt gibt es bestimmte Farben, und wir haben Beleuchtung und Geometrie verwendet, um den Blick des Spielers auf den Ort zu richten, an den er gehen muss.“

Weiterhin wollte man damit zu einem Spielstil zurückzukehren, den die Spieler in der Vergangenheit genossen haben.

„Wir wollten die Auswirkung der Entscheidungsfindung der Spieler betonen. So gibt es beispielsweise eine begrenzte Anzahl von Türen zwischen den einzelnen Abschnitten. Roamer können immer noch neue Wege schaffen, indem sie Wände zerstören, und es besteht immer die Möglichkeit, Böden als flankierende Strategie zu ändern. Es handelt sich um eine mittelgroße Karte, sodass die Spieler nicht weit gehen müssen, um alternative Routen zu finden.“

Ein weiteres Video stellt außerdem die neuen Operator vor.  Sie ist eine stoische Angreiferin, die schlicht dafür da ist, den Job zu erledigen. Er hingegen ist ein schlagfertiger Verteidiger, der für Mut und Ehre kämpft. Die zwei alten Freunde haben sich für Team gemeldet, um etwas Aussie-Know-how beizusteuern.

Weitere Details zu Rainbow Six Siege: Operation Burnt Horizon folgen am 17. Februar 2019.

Du bist derzeit offline!