Red Dead Redemption 2 – Wie sich die Technik dahinter weiterentwickelt hat

Genau wie in ‚GTA V‘ zuletzt setzt auch ‚Red Dead Redemption 2‘ auf die Euphoria Engine im Hintergrund, die man jedoch nicht einfach nur 1:1 umgemünzt, sondern über die Jahre weiterentwickelt hat.

Die Engine wurde einst kreiert, um natürliche und realistische Interaktionen zwischen Charakteren oder im Fall von Red Dead Redemption 2 auch zwischen Mensch und Tier zu simulieren. Welche Fortschritte man in diesem Bereich erzielt hat, erklärt heute Phil Hooker, Rockstar North’s Director of Technology, anhand von ein paar Beispielen:

„Wir verwenden Euphoria speziell, um die Physik-basierten Reaktionen von Mensch und Tier zu verbessern und haben es für Red Dead Redemption 2 wirklich weiterentwickelt. Zum Beispiel, wenn ein Pferd eines Reiters erschossen wird, gibt es eine Reihe von realistischen Ergebnissen wie das Abrollen vom Pferd, in den Steigbügel gezerrt werden oder sogar unter einem toten Pferd gefangen sein und kämpfen, um sich zu befreien.

Feinde haben jetzt eine größere Anzahl von Reaktionen, wenn sie verletzt sind, oder wenn du versuchst einen Gegner mit einem Lasso zu fangen, werden sie manchmal versuchen, nach dem Seil zu greifen oder sogar ein paar Schüsse abfeuern, um wieder frei zu kommen. Dies ist alles zusätzlich zur Feinabstimmung der klassischen westlichen Stunts, die im ursprünglichen Spiel vorhanden waren und vieles mehr.

Bei einigen der coolsten Implementierungen in Red Dead Redemption 2 geht es aber darum, Kollisionen zwischen Menschen und Tieren noch wirkungsvoller zu machen – wenn dein Pferd z.B. in Fahrzeuge, Bäume oder Gebäude hinein rennt und sich dies auch kraftvoll anfühlen soll. Dies ist Teil unseres größeren Ziels, euch immer das Gefühl zu geben, dass man körperlich in der Welt ist, und dass es auch Konsequenzen für die Unachtsamkeit eures Tieres gibt.“

Euphoria ist jedoch nur ein Teil davon, wie man Charaktere in Red Dead Redemption 2 simuliert und animiert. Darüber hinaus wurde das gesamtes Animationssystem grundlegend überarbeitet, um auf der ganzen Linie ein präziseres menschliches und tierähnliches Verhalten zu erzeugen.

Persönlich kann man sich davon ab dem kommenden Freitag überzeugen, wenn Red Dead Redemption 2 offiziell erhältlich ist.