Resistance 4 Pitch war in Arbeit & wurde von Sony abgelehnt

Seit Jahren fragen Fans nach einem neuen Resistance-Spiel, nachdem sich Insomniac zuletzt ausschließlich Spider-Man und Ratchet & Clank gewidmet hat. Ein entsprechender Pitch war bereits entwickelt, wurde von Sony jedoch abgelehnt.

Wie es dazu heißt, fand man bei Sony, dass bereits zu viele Spiele mit einem post-apokalyptischen Setting in Entwicklung seien, darunter Days Gone, The Last of Us, Horizon usw. Währenddessen hatte Insomniac Games diesen Pitch eingereicht, der offenbar nicht ins Bild passte, zumindest nicht zu dieser Zeit.

Hierzu heißt es in einem Podcast mit Colin Moriarty:

„Resistance 4 wurde [PlayStation] vorgeschlagen und […] sie lehnten es ab, weil es The Last of Us zu ähnlich klang und sie nicht wollten, dass sich die beiden Spiele überschneiden. Also wurde Resistance zu diesem Zeitpunkt abgelehnt.“

Dies bedeutet nicht, dass die Serie endgültig begraben wurde, wie auch Sony immer wieder betont. So schaut man von Zeit zu Zeit, welches Franchise man wieder zum Leben erwecken könnte, kann aber auch nicht alles mit einmal machen.

RELATED //  PS5 kaufen, Ratchet & Clank Bundle zur Vorbestellung verfügbar

Zuletzt erschien mit  Resistance 3 im Jahr 2011 ein Konsolen-Ableger, während es das Franchise mit  Resistance: Burning Skies danach noch auf die PS Vita schaffte. Seitdem ruht die Marke bei Sony, mit der Hoffnung, dass sie irgendwann wieder relevant wird.