Rocket League – Cross-Platform Parties verschoben

Seit geraumer Zeit arbeitet Entwickler Psyonix an einer Lösung, damit alle Spieler, unabhängig von ihrer Plattform miteinander ‚Rocket League‘ spielen können.

Da es vor allem Sony ist, die sich beim Cross-Platform Play quer stellen, arbeitet Psyonix nun an den Cross-Platform-Parties, die alle Spieler miteinander verbinden sollen. Zwischen PS4 und PC ist zusätzlich aber auch das Cross-Play möglich.

Das System nennt sich nachher ‚RocketID‘, mit der man eigentlich schon in diesem Monat starten wollte. Wie man jetzt allerdings mitteilt, verschiebt sich das Ganze auf den kommenden September, da man noch auf die Zertifizierung von Sony und Microsoft wartet.

Weitere Details zu den Cross-Platform Parties und der weiteren Sommer Roadmap gibt es auch auf der Seite von Psyonix.

Like it or Not!

1 0