Rocket League – Details zum Cross-Progression Feature

In Zukunft wird es möglich sein Rocket League zu spielen und seinen Fortschritt dank Cross-Progression auf jeder Plattformen mitzunehmen. Details dazu hat Entwickler Psyonix heute veröffentlicht.

Das Cross-Progression Feature wird in diesem Fall mit einem Epic Games-Konto ermöglicht. Sobald hier alles richtig miteinander verbunden ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, eure Rocket League-Plattformen mit eurem Epic Games-Konto zu verbinden und den Prozess für das Cross-Progression abzuschließen.

Sobald ihr angemeldet seid, werdet ihr aufgefordert, eine primäre Plattform einzurichten. Eure primäre Plattform ist euer ursprünglicher Fortschritt (Rocket Pass-Fortschritt, Wettbewerbsrang, XP-Stufe) für alle eure verbundenen Plattformen. Mit anderen Worten, wählt unbedingt die Plattform aus, auf der ihr den größten Fortschritt im Rocket Pass erzielt habt, sowie euren höchsten Wettbewerbsrang. Guthaben- und Esports-Token-Guthaben bleiben an jede Plattform gebunden, da sie nicht auf eine neue Plattform übertragen werden können. Sobald eure primäre Plattform ausgewählt ist, könnt auf allen anderen verbundenen Plattformen mit eurem Wettbewerbsrang, dem Fortschritt des Rocket Pass und dem XP-Level spielen.

Rocket League Cross Progression

Shared Inventory

Mit Shared Inventory führt man außerdem einen wichtigen Teil beim Cross-Progression ein. Jede Plattform, die ihr mit eurem Epic Games-Konto verknüpft, teilt euer Inventar mit wenigen Ausnahmen mit euren anderen verbundenen Plattformen. Wenn ihr beispielsweise den Rocket Pass 2 auf der PS4 abgeschlossen habt, aber auch auf anderen Plattformen spielt, könnt ihr diese Rocket Pass 2-Elemente überall verwenden.

Player-2-Player Trading

Abschließend geht man auf das Player-2-Player Trading ein. Um hier das Betrugsrisiko zu verringern, können gekaufte Artikel nur auf der Plattforme gehandelt werden, auf der sie erworben wurden. Wenn man beispielsweise eine Blaupause mit Credits auf PlayStation erstellt, lässt sich dieser Gegenstand nicht auf einer verknüpften Xbox oder einer anderen verknüpften Plattform handeln, sondern nur auf PlayStation.

Eure anderen Items können unabhängig davon gehandelt werden, auf welcher Plattform sie erworben wurden. Allerdings lassen sich nur Trades mit Spielern initiieren, die auf derselben Plattform wie ihr angemeldet seid. Als zusätzliche Betrugsbekämpfungsmaßnahme müssen beide an einem Handel beteiligten Spieler mindestens 500 Credits gekauft haben (Spieler, die vor dem Start von Free to Play Rocket League gespielt haben, sind von dieser Anforderung ausgenommen).

Das Cross-Progression Feature wird mit dem nächsten Update umgesetzt.