Rust – Survival-Adventure auf 2021 verschoben (Update)

Wenig überraschend gab Double Eleven heute bekannt, dass sich ihr Survival-Adventure Rust auf 2021 verschiebt. Ursprünglich war eine Veröffentlichung im zweiten Halbjahr 2020 angestrebt.

In einer Erklärung auf Twitter schreibt man heute, dass der Konsolen-Release nach wie vor in der Pipeline ist, aber etwas länger braucht, damit man es auch richtig machen kann. Aber auch die Corona-Pandemie und die damit einher gehende Umstellung auf Remote-Entwicklung hat seinen Teil dazu beigetragen.

Nähere Details zum Konsolen-Release von Rust, der nun womöglich auch die PS5-Version mit einschließt, folgen im nächsten Jahr. Anbei das vollständige Statement von Double Eleven.

Rust ist eine knallharte Survival-Simulation. Hier müsst ihr Mühen wie Hunger, Durst und Kälte überstehen. Entfacht zum Beispiel ein Feuer, errichtet einen Unterschlupf, tötet Tiere, um Fleisch zu erhalten, schützt euch vor anderen Spielern und tötet sie usw. Schließt Bündnisse mit anderen Spielern und gründet eine Stadt, während ihr alles dafür tun müsst, was zum Überleben erforderlich ist.

Rust erscheint 2021.

Update: Eine aktuelle Alterseinstufung von Rust bei der amerikanischen ESRB lässt darauf schließen, dass der Release in greifbarer Nähe ist. Als Plattformen werden weiterhin die PS4 und Xbox One genannt.