Seltsamer PS5 „Bug“ & weitere Probleme gemeldet

Dass ein Konsolen-Launch mitunter seltsame Dinge zutage fördert, zeigt sich aktuell auch an der PS5, sofern man nicht ein wenig aufpasst. Betroffen sind davon die Cross-Gen Spiele.

Blättert man hier gemütlich durch die Spiele-Bibliothek und wählt einen Cross-Gen Titel aus, wird derzeit noch die PS4-Version hervorgehoben, was man auf der PS5 eigentlich nicht erwartet. Erst mit dem Click auf die drei Punkte neben der neuen Wishlist kann man auswählen, welche Version man haben möchte – PS4 oder PS5. Vorher ist das nicht wirklich ersichtlich und man lädt ärgerlicherweise die PS4 Version herunter und verpasst damit sämtliche PS5 Highlights oder wird ungewollt sogar enttäuscht.

ps5 store

Ähnliche Probleme hatte auch der neue PlayStation Store im Web, der auch erst einmal nur generische Vorschaubilder ausgegeben hat, ohne dass man sehen konnte, ob sich dahinter ein Spiel oder DLC verbirgt. Dies wurde von Sony innerhalb weniger Tage verbessert.

Solche Kuriositäten wird man wohl noch öfter beobachten können, die Sony nach und nach fixen wird. Insgesamt scheint das PS5 UI hier und da noch verbesserungswürdig zu sein, aber das sind Dinge, die leider nie ausbleiben.

Weitere bekannte Probleme

Gut 24 Stunden nach dem Launch gibt es vermehrt Berichte über Probleme mit der PS5, die allerdings noch im Rahmen sind.

Die größten Probleme treten aktuell wohl auf, wenn man versucht einen externen Datenträger zu nutzen. Hier werden die User mitunter aufgefordert, dass die Datenbank neu aufgebaut werden muss. Ein Bericht in diesem Zusammenhang sprach bereits davon, dass die PS5 am Ende vollständig den Dienst verweigerte. Somit scheint hier noch etwas Vorsicht geboten, bis Sony eine Lösung anbieten kann.

Auch bei Spider-Man Remastered kommt es zu Problemen, wenn man versucht aus dem Spiel direkt in den Rest Mode zu gehen. Auch in diesem Fall möchte die PS5 die Datenbank neu aufbauen. Ein weiteres Problem betrifft die Downloads, die im Fall von Call of Duty in der Warteschlange stecken bleiben. Einziger Workaround hier ist derzeit wohl nur ein Factory Reset.

Update: In dem Fall zunächst die aktuellste Firmware laden, danach den Safe Mode starten und von dort aus die Datenbank neu aufbauen. Danach sollte der Fehler verschwunden sein.

Hardwareseitig wurden störende Geräusche durch die Lüfter und den Inneren der Konsole gemeldet, die lauter als üblich sind. Eine Lösung dafür gibt es bisher nicht.

Wie erwähnt, sind die Probleme derzeit noch vereinzelt und überschaubar. Mit etwas Glück gibt es bis zum EU Launch in der nächsten Woche schon ein Update.