SiFu erscheint etwas früher, neue Details zum Gameplay

In Zeiten, wo gefühlt jedes Spiel mindestens einmal verschoben wird, gibt es auch erfreuliche Nachrichten, denn mit SiFu zieht man den Release ausnahmsweise mal ein Stück vor.

Wie Entwickler SloCap heute bekannt gibt, erscheint SiFu nun schon am 08. Februar 2021. Gleichzeitig gewährt man neue Einblicke in das Kampfsystem, das erneut tiefgreifend und auf wahres Können ausgelegt ist.

Darüber spricht heute Felix Garczynski Marketing Manager bei Sloclap, auf dem offiziellen PlayStation Blog, wo es heißt:

„Das Kampfsystem beruht auf diesen verschiedenen Inspirationsquellen. Wir wollten das Gameplay herausfordernd gestalten, den Kung-Fu-Wertvorstellungen des harten Trainings und der Selbstverbesserung entsprechend. Und wir wollen den Spielern das Gefühl geben, sich selbst weiterzuentwickeln. Sie sollen sich fühlen, als würden sie selbst Kung Fu erlernen, sich dabei verbessern und ihre erträumten Kräfte schrittweise erarbeiten.“

PlayStation Blog

Das vollständige Special dazu gibt es auf dem offiziellen PlayStation Blog.

Das heute veröffentlichte Kampf-Video bietet einen detaillierten Einblick in die Schläge, Konter und Kampfstrategien, die über Sieg und Niederlage entscheiden. Sifus einzigartiger Stil ermöglicht flüssige 60fps auf beiden Plattformen, sodass Spielerinnen und Spieler das Gemetzel, das sie anrichten werden, in all seiner Pracht genießen können. 

Sterbe- und Alterungsmechanik

Weiterhin geht man auf die Sterbe- und Alterungsmechanik ein und wie sich das Fortschrittssystem gestaltet. Dazu ergänzt man:

„Kung Fu oder „gōngfu“ beschreibt jegliche Disziplin oder Fähigkeit, die durch harte Arbeit, Übung und Geduld erlangt werden kann. Kung Fu als Kampfsportart beruht auf dem Konzept der unaufhörlichen Selbstverbesserung und ist eine Kunst, die durch stetige Übung geistig und körperlich lebendig und relevant bleiben soll. In diesem Sinne ist ein einzelnes Leben niemals ausreichend, um Kung Fu zu erlernen oder zu verinnerlichen.“

PlayStation Blog

Das vollständige Special dazu gibt es auch hierzu auf dem offiziellen PlayStation Blog.

Das nachfolgende Video zeigt außerdem zeigt die wichtige Rolle, die der Tod in Sifu spielt. Die Spielfigur verfügt über einen uralten Anhänger, der es ihr ermöglicht nach dem Tod wieder aufzustehen – das hat jedoch seinen Preis. Mit jedem Tod altert der Charakter, man bekommt jedoch auch bei jedem Ableben die Möglichkeit Fähigkeiten mit Erfahrungspunkten zu erwerben und so weiser und/oder härter zurück zu kommen. 

RELATED //  SiFu zeigt sich im neuen Clip, bald "aufregende" Neuigkeiten

Abschließend bestätigt man auch ein paar technische Details, einschließlich 60fps auf allen Plattformen. Ziel damit war es, ein geschmeidiges und reaktives Spielerlebniss zu bieten. Kämpfe fühlen sich damit wie eine wellenartige Vor-Zurück-Bewegung an und zwingen den Spieler zur Reaktion, um die Missionen erfolgreich abschließen zu können.

SiFu erscheint am 08. Februar 2021.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x