Skull and Bones verliert nächsten Creative Director, Release ungewiss

By Mark Tomson Add a Comment
3 Min Read

Obwohl es kürzlich eine geschlossene Beta-Testphase gab, ist der Release von Skull and Bones weiterhin ungewiss. Ein weiterer Creative Director ist inzwischen von Bord gegangen, der die letzten fünf Jahre die Richtung von Skull and Bones bestimmt hat.

Die Rede ist von Elisabeth Pellen, die 2018 bei Ubisoft Singapore als Creative Director und für Skull and Bones tätig war. In dieser Zeit wurde das Spiel mehrmals umgebaut oder neu gestartet, könnte nun aber tatsächlich in See stechen.

Laut einem Sprecher von Ubisoft (via Kotaku) sei es ein normaler Vorgang, dass ein Creative Director kurz vor Ende eines Projekts dieses verlassen kann. Pellen arbeitet fortan als Online Editorial Director bei Ubisoft.

„Vor fünf Jahren ging Elisabeth Pellen zu Ubisoft Singapur mit der Mission, die kreative Leitung von Skull and Bones neu zu starten“, so Ubisoft. „Sie hatte Erfolg und das Skull and Bones-Team verwirklicht nun ihre Vision, unseren Spielern ein einzigartiges Marine-Action-RPG-Erlebnis zu bieten.“

Skull and Bones weiterhin ohne Release

Obwohl es immer mehr den Anschein macht, dass die Entwicklung von Skull and Bones so langsam ihr Ende erreicht, soll es nicht einmal intern ein Release-Datum geben. Keiner bei Ubisoft wüsste, wann man den Release des Spiels anstrebt, obwohl es zuletzt „soon“ hieß.

Unklar ist auch, welchen Einfluss die kürzliche Beta-Phase darauf nimmt, die nach den aktuellen Gameplay-Eindrücken weiterhin einige Bedenken nach sich zieht, ob Skull and Bones überhaupt ein Erfolg werden kann. Da sah man das Spiel zwar mit einigen guten Ideen, die technische Umsetzung sei aber weiterhin alles andere als vorzeigbar.

Ein User kommentierte zur Beta:

„Dieses Spiel fühlt sich ziemlich hohl an und man könnte hier und da etwas Charakterinteraktion oder sogar gelegentliche soziale NPC-Aufforderungen gebrauchen. Der Gang in die Taverne ist deprimierend, man schaut sich nur die sich wiederholenden Animationen als Dekoration an und geht wieder raus. 90 % der Karte in der Stadt ist sinnlos.“

Momentan bleibt also nur abzuwarten, wann sich Ubisoft das nächste Mal offiziell zu Skull and Bones äußern wird.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments