Slegdehammer´s Call of Duty war im Dead Space Style konzipiert

In der vergangenen Wochen gaben Sledgehammer Games und Activision bekannt, dass das Call of Duty Spin-Off, welches bei Sledgehammer Games entstehen sollte, vorerst auf Eis gelegt ist.

Sledgehammer Games wurde vom ehemaligen Visceral Games Studio-Boss Glen Schofield gegründet, der zuvor Dead Space 1 entwickelt hat. Nicht weiter verwunderlich, dass das Call of Duty Spin-Off ebenfalls in diese Richtung gehen solle, wie man nun verriet.

„Es war ein Third-Person Action-Adventure, es war ein Shooter, und es war nicht in dieser Zeit angesiedelt“, sagt Schofield. „Es hatte eine Menge der Atmosphäre von Dead Space, da man viel im Untergrund unterwegs war. Du weißt, Krieg ist die Hölle, Krieg ist verrückt und das ist es was wir vermitteln wollten. Wir haben viel untersucht.“

Ob das Spiel noch jemals erscheinen wird, ist nicht bekannt. Seitens Activision und Sledgehammer Games besteht aber definitiv noch Interesse daran. Zur Zeit hat man allerdings alle Kapazitäten auf Modern Warfare 3 gerichtet.

Quelle: gamerzines

[asa]B0050MKW7Y[/asa]