Slitterhead ist im Kern eine Neuinterpretation von Forbidden Siren

Der Creator Keiichiro Toyama spricht in einem Interview über die Vergleiche von Slitterhead mit seiner früheren Arbeit, darunter Siren.

By Niklas Bender Add a Comment
3 Min Read

In diesem Jahr erscheint die neue IP „Slitterhead“ von Keiichiro Toyama, der vor allem für seine Arbeit an Silent Hill und Siren bekannt ist. Letzteres dient als Neuinterpretation dessen, was er damals mit „Forbidden Siren“ gemacht hat.

Über die Vergleiche zu anderen Serien und seiner früheren Arbeit sprach Toyama mit der japanischen Famitsu, dessen Ziel es war, das damalige Konzept in ein modernes Actionspiel zu verwandeln. Das spiegelt sich vor allem in den Gameplay-Mechaniken wider, in denen der Protagonist von anderen Wesen Besitz ergreifen kann.

In diesem Punkt erklärt der Creator:

„Das Grundkonzept dieser Arbeit bestand darin, das Konzept von „ SIREN “ als modernes Actionspiel neu zu interpretieren. In „ SIREN “ bestand die Idee darin, die Vision eines anderen durch „Vision Jacking“ zu kapern. Als ich das neu interpretierte und erweiterte, kam ich auf die Idee eines „Protagonisten, der sich nur die Körper anderer ausleihen kann“. Darauf konzentriert sich diese Arbeit.“

Einige Ähnlichkeiten zwischen „SIREN“ und „Slitterhead“ sind somit durchaus gewollt, das Toyama auch als eine Art Fan-Service betrachtet.

In „Slitterhead“ wird es eine ganze Reihe von Charakteren geben, die der Protagonist besitzen kann. Das waren zunächst nur ausgewählte Menschen, die im Laufe der Entwicklung allerdings immer mehr wurden. Am Ende kann der Spieler auch Besitz von ganz normalen Menschen ergreifen, wobei nicht alle für die Story relevant sind.

„Obwohl gewöhnliche Menschen nur Schachfiguren im Geschehen sind, gibt es mehr als ein Dutzend Hauptfiguren, die das Drama ausmachen. Anfangs gab es viel mehr Charaktere, aber während der Produktion haben wir sie auf eine realistischere Anzahl eingegrenzt. Ich denke jedoch, dass es immer noch viele sind.“

„Slitterhead“ spielt in der fiktiven Stadt Kowlong, die stark von den neonbeleuchteten Straßen Hongkongs der 80er und 90er Jahre inspiriert ist. Die Spieler schlüpfen in die Rolle des „Hyoki“, einer mysteriösen Gestalt ohne Erinnerung oder physische Form, der sich in dieser düsteren und chaotischen Welt der Hyoki mit monströsen Kreaturen auseinandersetzen muss, die die Stadt terrorisieren.

„Slitterhead“ erscheint am 08. November für PS5, PS4, Xbox Series X|S und PC. Das aktuelle Gameplay-Video gibt es noch einmal hier.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments